Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall auf RO5: Frau stirbt

Niedermoosen - Bei einem schweren Unfall auf der Kreisstraße RO5 auf Höhe der Abzweigung Mitterweg ist am Dienstagnachmittag eine Frau (54) getötet worden. *NEU: Video*

Lesen Sie auch:

Die Polizeimeldung

Am Dienstagnachmittag gegen 15.05 Uhr hat sich auf der Kreisstraße RO5 zwischen Niedermoosen und Ziegelberg ein tödlicher Unfall ereignet. Eine 54-Jährige aus dem westlichen Landkreis Rosenheim war mit ihrem Mitsubishi dort von Niedermoosen in Richtung Ziegelberg unterwegs, als sie auf gerader Strecke aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort stieß sie mit dem entgegenkommenden VW-Bus eines 52-Jährigen aus dem Chiemgau zusammen.

Die Frau wurde in ihrem Auto eingeklemmt und verstarb trotz intensiver Bemühungen noch an der Unfallstelle.

Niedermoosen: Tödlicher Unfall

 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre

Der 52-Jährige und sein sechsjähriges Kind, das mit im Bus saß, wurden leicht verletzt. Zur KLärung der Unfallursache wurde ein Gutachter bestellt. Die RO5 war zur Bergung und Unfallaufnahme für rund zwei Stunden komplett gesperrt. Die Verkehrsregelung übernahm die Freiwillige Feuerwehr.

Laut Informationen vor Ort sind ein kleinerer Mitsubishi und ein VW-Bus fast frontal kollidiert. Zeugenaussagen zufolge soll der Mitsubishi, der von einer Frau gesteuert worden ist, auf die Gegenfahrbahn gekommen und dort mit einem VW-Bus kollidiert sein.

re

Rubriklistenbild: © jre

Kommentare