Zahlreiche Besucher im Gasthaus zur Post

"Neue Wege gehen": Infoveranstaltung der Unabhängigen Liste Prutting

+
Rainer Auer im anschließenden Gespräch mit Pruttinger Bürgerinnen

Prutting - Unter dem Motto „Neue Wege gehen“ lud die neugegründete „Unabhängige Liste Prutting“ zu einer Informationsveranstaltung ins heimische Gasthaus zur Post ein.

Die Meldung im Wortlaut:

Versammlungsleiter Markus Schäffner durfte im gut gefüllten Gastraum neben den beiden Bürgermeisterkandidaten für Prutting, Barbara Stein und Johannes Thusbaß, sowie einigen Gemeinderäten auch Landratskandidat Rainer Auer als Gastredner begrüßen. Gleich zu Anfang stellten sich die Gemeinderatskandidaten der ULP vor und erläuterten kurz ihre Ziele und Vorstellungen, die sie gerne als Gemeinderäte einbringen würden. Diese waren vielfältig gefächert. Sie reichten von einer zu definierenden Zukunftsvision für Prutting, der Stärkung der Gewerbe- und landwirtschaftlichen Betriebe bis zu den zukünftigen Infrastruktur- und Bauprojekten in und für Prutting. 

Transparent und bürgerorientiert

Ganz wichtig ist ihnen allen der soziale und gemeinschaftliche Zusammenhalt in der Gemeinde. Viele der Kandidaten engagieren sich schon seit Jahren ehrenamtlich für das Wohl der Gemeinde und zeigen somit seit langem das Interesse am Pruttinger Gemeindeleben. Sie alle vereint der Willen zu einer transparenten und bürgerorientierten Gemeindepolitik. Wer in einer Gemeinde die Partei oder die Einzelinteressen politisch Verantwortlicher in den Vordergrund stellt, schadet der Sache. „Gemeinderäte müssen dabei auch Verantwortung für nachkommende Generationen übernehmen, Sachverhalte kritisch hinterfragen und zum Wohle der Bürger entscheiden. Wir wollen unsere Politik familienfreundlich, über alle Generationen hinweg, umweltverträglich, bürgernah und unabhängig gestalten“, so Schäffner. 

Gegen Parteipolitik auf Kommunalebene

Schwerpunkte der ULP sind die Wertschätzung und der Erhalt der Natur, so wie eine vernünftige, ressourcenschonende und sinnvolle Infrastruktur. Dabei bedarf es der Einbindung aller Ortsteile und aller Generationen. Bestes Beispiel dabei ist der Hofstätter See mit dem Burger Moos. Ein Stück Prutting, das unbedingt geschützt und erhalten werden muss. 

Auch Landratskandidat und Gastredner Rainer Auer lehnt als parteifreier Bürgermeister Parteipolitik auf kommunaler Ebene ab. Allgemein liegen seine Schwerpunkte neben dem Erhalt und der Pflege der kommunalen Infrastruktur auch auf einer nachhaltigen Entwicklung, die sich immer am gemeinsam mit den Bürgern erstellten gemeindlichen Leitbild orientiert. Als Mitglied der Bürgerinitiative Brennerdialog stellte sich Rainer Auer als einer der ersten Kommunalpolitiker öffentlich gegen die Pläne der Deutschen Bahn im Inntal die neue Bahntrasse Brenner-Nordzulauf umzusetzen. Neben seinen sehr anschaulichen und kompetenten Ausführungen zum Brenner Nordzulauf berichtete Rainer Auer über seine Erfahrungen als Bürgermeister und wie gute Gemeindearbeit gelingen kann. Besonderen Anklang fanden seine Visionen und Ziele zur zukunftsfähigen Entwicklung des Landkreises, die er gerne als zukünftiger Landrat umsetzen würde. Eines war nach diesem Abend allen gewiss: Mit der unabhängigen Liste lassen sich wichtige und notwendige Ziele für Prutting anpacken und neue Wege gehen.

Pressemeldung Unabhängige Liste Prutting

Kommentare