Jahreshauptversammlung der Pruttinger Feuerwehr

Einsatz im Dienste des Nächsten

+
Von links nach rechts: Wolfgang Loferer, Richard Schrank ( KBR) , Nikolaus Schied, Clemens Gottenöf, Rainer Tippl (KBM) , Fritz Meisinger ( stellv. BGM )

Prutting - 2016 war mit vielen gelungenen Rettungsaktionen ein erfolgreiches Jahr für die Feuerwehr. 2017 will der Verein weiter an der Nachwuchsgewinnung arbeiten und die rückläufigen Besucherzahlen bei Veranstaltungen stoppen:

Am 19. Januar fand im Gasthof zur Post, nach dem Gottesdienst durch Pfarrvikar Konrad Roider, die jährliche Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Prutting statt. Erster Vorstand Wolfgang Loferer konnte 65 Mitglieder begrüßen. Weiter waren Vertreter von Politik, Kirche und diverse Ehrengäste anwesend. Besonders erfreute sich die Pruttinger Wehr über den Besuch ihres obersten ,,Chefs", Kreisbrandrat Richard Schrank, mit dem zuständigen Kreisbrandmeister Rainer Tippl.

Breitgefächerter Veranstaltungskalender 

Nach dem Totengedenken skizzierte Wolfgang Loferer zunächst die zahlreichen Veranstaltungen, Feiern und leider auch Beerdigungen, welche durch den Verein besucht wurden. Hierzu zählten sämtliche runde Geburtstage von Mitgliedern, Veranstaltungen von benachbarten Feuerwehren, wie die Festsonntage in Höslwang, Schonstett und die Bier- und Dorffeste der Feuerwehren Schloßberg und Leonhardspfunzen. Bei den örtlichen Vereinen marschierte die Pruttinger Feuerwehr mit starken Abordnungen auf. Hier seien nur die Veranstaltungen und Prozessionen der Kirche, die Festwoche des Sportvereins, das Starkbierfest der Schützengesellschaft, das Seefest des Trachtenvereins und die Stockschützen Ortsmeisterschaft erwähnt, wo die Pruttinger Wehr den ersten Platz belegte. 

Der Pruttinger Feuerwehrverein ist mit seinen 348 Mitgliedern somit nicht nur ein Garant im Notfall, sondern auch für das Gesellschaftsleben in und um Prutting eine wichtige Säule. Der Feuerwehrverein führte zahlreiche Stammtische im Floriansstüberl, einen Ausflug zu einer Forstfirma in Niederbayern, ein Aktivenfest und das jährliche Wein- und Erntedankfest durch. Trotz kompletter optischer Neugestaltung mit Veränderungen des kulinarischen Angebots und mehr Werbung, konnte die Vorstandschaft die rückläufigen Besucherzahlen nicht stoppen. Für das Weinfest 2017 will die Vorstandschaft neue Weinsorten auswählen und noch kleinere Veränderungen vornehmen. Über den Fortbestand Beider Veranstaltungen wird die Vorstandschaft nach dem nächsten Weinfest Ende 2017 entscheiden. ,,Es wäre jedoch Schade, wenn Prutting um zwei Veranstaltungen ärmer wird", so Wolfgang Loferer. Der Kassier Jakob Schnitzelbaumer wurde einstimmig entlastet und Erster Kommandant Nikolaus Schied übernahm das Wort. 

Weniger Einsätze in 2016

Die Einsätze sanken in 2016 von 41 auf 31.Die derzeit 87 aktiven Kameraden leisteten teilweise unter eigener Gefährdung und mit Leid konfrontiert, engagiert anderen Menschen 620 Stunden Hilfe. Die 365 Stunden für Lehrgänge und die 1739 Stunden Monatsübung ließen die Gesamtstunden auf 2724 anwachsen. Weiter führte die Pruttinger Jugendfeuerwehr mit den jungen Kameraden aus Leonardspfunzen eine ,,24- Stunden Berufsfeuerwehrübung" durch.Hier übernachteten die Jugendlichen im Gerätehaus Prutting und mussten rund um die Uhr zu verschiedenen ,, fingierten" Einsätzen ausrücken. Als Ausblick für 2017 stellte Kommandant Schied die Beschaffung eines neuen Rettungssatzes in Aussicht, weiter die Eröffnung des selbst erbauten Balkons am Gerätehaus und die gezielte Werbung neuen Nachwuchses für die Pruttinger Jugendfeuerwehr. Alle Führungsdienstgrade, Vereinsvorstände und sonstige Amtsträger bedankten sich für die geleistete Arbeit bei der Mannschaft. 

Clemens Gottenöf wurde zum Ende der Veranstaltung für 40 Jahre aktiven Dienst mit Urkunde und Ausflug geehrt. Weiter bedankte sich ein älteres Vereinsmitglied bei den Kameraden für die erfolgreiche Reanimation im Januar 2017 in der Kirche Prutting. Das geschulte, arbeitsteilige Vorgehen der Kameraden rettete dem Mitglied das Leben. Die Versammlung wurde mit den Worten ,,Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr" beendet.

Pressemeldung Feuerwehr Prutting

Kommentare