Feuerwehreinsatz

Zwei Verletzte bei Wohnungsbrand in Prutting

+

Prutting - Am Sonntagmorgen mussten Einsatzkräfte der Feuerwehr nach Prutting ausrücken. Dort brannte es in einem Wohnhaus. *Neue Informationen*

Nach einem Wohnungsbrand am Sonntagmorgen, 16. Februar, kamen zwei Personen mit leichten Rauchgasvergiftungen ins Rosenheimer Klinikum. Der entstandene Sachschaden beträgt ersten Schätzungen zufolge rund 30.000 Euro. Beamte des Rosenheimer Kriminaldauerdienstes übernahmen vor Ort die ersten Ermittlungen zur Brandursache. 

Um 09.44 Uhr ging die Meldung über den Brand von der Integrierten Rettungsleitstelle bei der Einsatzzentrale im Polizeipräsidium ein. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr waren schnell vor Ort und hatten das Feuer im ersten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses in der Langhausener Straße binnen wenigen Minuten gelöscht. Dennoch entstand ein erheblicher Sachschaden in Höhe von geschätzten 30.000 Euro. Von vor Ort hieß es, das erste uns zweite Obergeschoss seien derzeit unbewohnbar.

Die Wohnungsinhaber, ein älteres Ehepaar, hatten den Brand zuvor selbst entdeckt. Während die Frau die Wohnung, in der bereits dichter Rauch aus einem Zimmer quoll, verließ, versuchte der Ehemann noch selbst zu löschen. Er wurde von einem Nachbarn aus der Wohnung gebracht. Beide Eheleute wurden vor Ort von Rettungskräften erstbehandelt und kamen mit leichten Rauchgasvergiftungen ins Klinikum nach Rosenheim. Die übrigen Hausbewohner blieben unverletzt.

Feuerwehreinsatz in Prutting

Beamte des Kriminaldauerdienstes aus Rosenheim begannen nach den Löscharbeiten mit den ersten Untersuchungen zur Brandursache. Derzeit können dazu noch keine Aussagen getroffen werden, hier sind weitere Ermittlungen notwendig.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd / redro24

Zurück zur Übersicht: Prutting

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT