Stadtwerke wollen Versuchsbohrung

Prutting - Ein Antrag der Rosenheimer Stadtwerke erregt die Gemüter der Pruttinger Gemeinderäte. Die Stadtwerke wollen Wasser aus den Mühltalquellen am Innufer fördern.

Wie das Oberbayerische Volksblatt am Dienstag berichtet, haben die Stadtwerke Rosenheim GmbH. & Co. KG einen Antrag auf Entnahme und Zutagefördern von Grundwasser gestellt. Der konkrete Antrag lautet auf eine Genehmigung für das Niederbringen der Versuchsbohrung Mühltal mit Pumpversuch.

Seit Jahren versuchen die Stadtwerke Rosenheim ihre Wasserförderung neben der Wasserförderung aus Willing in der Nähe von Bad Aibling auf ein zweites Bein zu stellen. Jahrelang stand eine Wasserentnahme aus Quellen unter dem Hofstätter See im Focus der Bemühungen. Auch wegen erbittertem Widerstand ist es um dieses Vorhaben ruhiger geworden, nun wollen die Stadtwerke aber Wasser aus den Mühltalquellen am Innufer fördern.

Im Pruttinger Rat wurde der Antrag heftig diskutiert. Es blieben aber viele Fragen offen, weshalb jetzt eine Sondersitzung, bei der Fachbehörden die Auswirkungen der geplanten Wasserentnahme erläutern sollen, Klarheit bringen soll.

Nähere Informationen zu diesem Thema sowie weitere Punkte der Pruttinger Gemeinderatssitzung lesen Sie im Oberbayerischen Volksblatt.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Land

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT