Baustelle zwischen Moosen und Pinswang

Vier Wochen lang: Kreisstraße RO30 komplett gesperrt

Riedering/Rimsting - Die Kreisstraße RO30 wird zwischen Moosen in der Gemeinde Riedering und Pinswang in der Gemeinde Rimsting bituminös verstärkt. Das heißt, die Fahrbahn erhält neue Asphaltschichten. Die Bauarbeiten beginnen am 31. Juli und werden voraussichtlich bis zum 26. August andauern.

In dieser Zeit ist der Abschnitt der RO30 nicht befahrbar. Der Landkreis Rosenheim richtet daher eine Umleitungsstrecke in beide Richtungen ein. Die Vorarbeiten haben bereits begonnen. Die Straße ist im Baustellenbereich zum Teil nur halbseitig befahrbar. Der Verkehr wird dort mit Hilfe einer Ampel geregelt.

Mit Beginn der Asphaltierungsarbeiten Anfang kommender Woche werden die Verkehrsteilnehmer vom Kreisverkehr südöstlich von Moosen über die Kreisstraße RO16 über Hirnsberg nach Antwort im Gemeindegebiet von Bad Endorf umgeleitet. Von dort geht es weiter auf der Staatsstraße St2092 über Rimsting nach Prien.

Im Zuge der Sanierungsarbeiten wird auch die Abdichtung der Achenbrücke erneuert. Das Brückenbauwerk liegt zwischen der Abzweigung zur Kläranlage Stiedering und der Abzweigung zur Ratzinger Höhe in der Nähe des Weilers Anisag.

Da die Arbeiten stark witterungsabhängig sind, kann sich bei schlechtem Wetter der Terminplan nach hinten verschieben.

Die Baukosten werden etwa 770.000 Euro betragen. Die Bauarbeiten führt die Firma Großmann Bau GmbH & Co. KG aus Rosenheim aus.

Die Tiefbauabteilung im Rosenheimer Landratsamt bittet Verkehrsteilnehmer und Anlieger wegen Beeinträchtigungen um Verständnis.

Pressemitteilung des Landratsamtes Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare