Bitz schlägt in Riedering in Haus ein

"Normalerweise wär das Haus bei sowas abgebrannt und ich damit"

+
Was bei Tageslicht noch zu sehen ist: verkohlte Leitungen und Wände.

Riedering - Um Punkt Mitternacht sei es passiert: Plötzlich schlug ein Blitz in die Telefonleitung eines Wohnhauses im Ortsteil Moosen ein. Das Ganze ging mehr oder weniger glimpflich aus:

"Der Elektriker meinte, ich hätte echt Glück, normalerweise wär das Haus bei sowas abgebrannt und ich damit. Er hatte sowas noch nie gesehen" richtet sich Johannes Stiglreithmaier an die Redaktion von rosenheim24.de. In seinem Wohnhaus hatte in der Nacht von 28. auf 29. Mai in Riedering, Ortsteil Moosen, der Blitz eingeschlagen. 

"Die Kabel und Buchsen sind förmlich explodiert, ebenso die Hauptsicherung auf dem Dach." Dabei hatte der Riederinger Glück im Unglück: Trotz leichter Rauchentwicklung gab die Polizei auf Nachfrage von rosenheim24.de an, dass es zu keinem offenen Brand gekommen war und es keine Verletzte gab. 

Vorsorglich ausgerückt waren Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei Rosenheim und Rettungswagen.

Rosa Lechner

Zurück zur Übersicht: Riedering

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT