Beitritt zum ZKV

Riedering sagt Rasern und Falschparkern den Kampf an

Riedering - Immer wieder landen auf dem Schreibtisch der Riederinger Gemeindeverwaltung Verstöße wie wildes Parken oder zu schnelles Fahren im Ortsbereich. Dagegen soll jetzt konsequent vorgegangen werden.

Die Gemeinde Riedering sagt Rasern und Falschparkern den Kampf an. Der Gemeinderat hat beschlossen, dem Zweckverband Kommunale Verkehrsüberwachung (ZKV) beizutreten, so das OVB in seiner Wochenendausgabe. Dieser stellt künftig im Gemeindegebiet Blitzer auf und überwacht den ruhenden Verkehr. Außerorts könnten auch Tempomessungen an sogenannten Unfallschwerpunkten durchgeführt werden. Dies sei aber eine polizeiliche Vereinbarung und werde gesondert behandelt, so das OVB weiter.

Das ZKV sei eine Behörde, auch keine Konkurrenz zur Polizei, sondern arbeite im Gegenteil eng mit der Polizei und den ZKV-angeschlos senen Kommunen zusammen. Eine Mitgliedschaft oder Zweckvereinbarung bedeute für die Kommunen keinen zusätzlichen Personal- oder Verwaltungsaufwand. Es gehe allein um die „reine Verkehrssicherheit“. betonte eine Sprecherin des Zweckverbandes im OVB.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf ovb-online.de oder in Ihrer gedruckten OVB-Heimatzeitung.

Rubriklistenbild: © dpa/montage

Kommentare