Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wiedersehen beim Bulldogtreffen in Aschau

Bulldogtreffen in Aschau Männer in leserhose
+

Aschau - Mancher Landwirt fand beim Bulldogtreffen in Aschau kam den Gefährten seiner Jugend wieder. Eifrig wurde an allen Fahrzeugen und Maschinen fachgesimpelt.

«Das ist ein alter Eicher von 1955 und das ein Kramer und da vorne stehen die schweren Schlüter, ganz in Rot.» Namen von Bulldogmarken, die heute bereits Legende sind, kamen auf der Wiese am Aschauer Freibad zusammen. Fast 250 Fahrzeuge rollten mit ihren Besitzern ins Priental, die Bulldogvereine aus der Region waren vollzählig mit ihren Prachtstücken in Aschau erschienen.

Neben den Bulldogsammlern waren auch die Sammler von alten Kabrioletts und Kleinwagen der 50er Jahre, der Cafe-Pauli Wirt mit seinen beiden Kettenkrädern und andere Motor- und Technik-Spezialisten am Aschauer Freibad vertreten. Für die Bewirtung der Besucher sorgten die Aschauer Bulldogfreunde. reh

Kommentare