Prien

Chiemsee-Yacht-Club auf Erfolgskurs

+
CYC-Präsident Karl Fricke (stehend links) und sein Stellvertreter Albert Leicht (stehend rechts) ehrten treue Mitglieder: Helmut Funk, Martin Gambow, Clemens Gambow (alle 40 Jahre), Peter Ullrich (50, stehend von links), Fritz Zimmermann (45), Jutta Thiemann (40), Irmgard Hamberger (25), Birgit Sonnenschein (40) und Dieter Ferst (60 Jahre, sitzend von links).

Präsident Karl Fricke hielt die Mitgliederversammlung des Chiemsee-Yacht-Clubs (CYC), mit 831 Mitgliedern der größte Segelclub in Bayern, im vollbesetzten Clubrestaurant ab.

Der Präsident konnte eine ganze Reihe treuer Clubmitglieder ehren. So wurde das CYC-Ehrenmitglied Paul Paulus, zugleich Ehrenbürger der Marktgemeinde Prien, für 70 Jahre Clubzugehörigkeit ausgezeichnet. Dr. Dieter Forst wurde für 60 und Peter Ullrich für 50 Jahre Treue geehrt. Fritz Zimmermann gehört dem CYC seit 45 Jahren an. Zwölf Mitglieder blicken auf 40 Jahre im Verein zurück und vier erhielten die Ehrennadel für 25-jährige Verbundenheit mit dem CYC.


Im Geschäftsbericht ließ Fricke zunächst die 2008 vom CYC ausgerichteten Regatten Revue passieren. Traditionsgemäß wurde die Saison mit dem "Omega-Cup" der Soling-Klasse eröffnet. An dieses internationale Spitzenereignis schlossen sich die Wettfahrten um den "Joker-Knoten" an, während die Drachen-Segler um den "Beatrice-Pokal" und den "Silber-Drachen" kämpften. Die "Maibock-Regatta" der internationalen Starboot-Klasse wurde 2008 zum 45. Mal gestartet.


Die seit 1948 durchgeführte Langstreckenregatta um das "Blaue Band vom Chiemsee" wurde mit 92 Booten zu einer eindrucksvollen Großveranstaltung. Die H-Boot-Matadore segelten um die "Harrasser Kanne", die Nachwuchssegler der Opti-Klasse um den "Silber-Delphin". Bevor die Regattasaison mit dem Topereignis "Internationale Deutsche Meisterschaft der 420er" endete, richtete der CYC noch die "Chiemsee-Trophy" der 420er-Segler, das "Starfinale" der Starboot-Klasse und die "Opti-Team-Race-Meisterschaft" aus.

Fricke gratulierte den im vergangenen Jahr besonders erfolgreichen CYC-Seglern, vor allem dem mehrfachen Welt- und Europameister Vincent Hoesch zu dessen sechs ersten Plätzen bei Europameisterschaften und anderen hochkarätigen internationalen Regatten der Drachen-Klasse. Der Präsident ehrte auch Soling-Segler Max Koch, der erste Ränge bei den "German Open" und der "Italienischen Meisterschaft" erreicht hatte, sowie den Priener Lokalmatador Werner Fritz für seinen Sieg bei der "Internationalen Deutschen H-Boot-Meisterschaft".

Auch jugendliche Nachwuchssegler erzielten Spitzenergebnisse. Tina Lutz erkämpfte mit ihrer Vorschoterin Susann Beucke den ersten Platz bei der "deutschen Junioren-Meisterschaft der Damen" in der Klasse der 470er-Segler. Bei der 470er-Weltmeisterschaft in Polen platzierten sich die jungen Damen mit Rang vier als beste deutsche Crew. Leopold Fricke, in Seglerkreisen als "Poldo" bekannt, und sein Vorschoter Lorenz Huber erfüllten mit ihren bestechenden Erfolgen in der 49er-Klasse die Voraussetzungen zur Teilnahme an künftigen Europa- und Weltmeisterschaften.

Die Würdigung der Leistungen der Seglerjugend veranlasste den Präsidenten, auf die Intensität der beim CYC praktizierten Jugendarbeit hinzuweisen. Der CYC könne stolz darauf sein, nicht über Jugendmangel oder zu geringe Motivation der Nachwuchssegler klagen zu müssen. Fricke beendete seinen Bericht mit dem Hinweis auf 2008 getätigte und heuer noch anstehende Investitionen, insbesondere die Erneuerung der Werftfassade und die Neueindeckung der Winterhalle. Schatzmeister Gunter Fricke erläuterte die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 2008, die ebenso wie der von ihm vorgetragene Haushaltsplan 2009 einstimmig akzeptiert wurden. Die Kassenprüfer Walter Rosche und Fritz Moosbuchner wurden für das Geschäftsjahr 2009 erneut in ihren Ämtern bestätigt. gl

Kommentare