Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kripo ermittelt wegen vorsätzlicher Brandstiftung

Dreimal brennt es in Rohrdorf an derselben Adresse - die Brandserie im Überblick

Der dritte Brand in kurzer Zeit an derselben Adresse in Rohrdorf
+
Der dritte Brand in kurzer Zeit an derselben Adresse in Rohrdorf

Rohrdorf - Eine vierköpfige Familie aus Rohrdorf wurde im vergangenen halben Jahr gleich mehrfach Opfer von Feuern. Zweimal brannte es im Keller und einmal in der Garage. Hier ein Überblick über die Brandserie.

Der neueste Brand - vorsätzliche Brandstiftung?

Am Mittwoch (26. Mai) brannte es bereits das dritte Mal an derselben Adresse in der Hubertusstraße in Rohrdorf. Gegenstände in einem Kellerabteil, unter anderem Dekorations-Artikel in einem Wäschekorb, gerieten aus bisher ungeklärter Ursache am Morgen in Brand, wie die Polizeiinspektion Brannenburg auf Nachfrage von rosenheim24.de bestätigte. Das Feuer verursachte einen Sachschaden von geschätzten 5000 Euro und musste von den Freiwilligen Feuerwehren aus Raubling und Rohrdorf gelöscht werden. Die Anwohner hatten allerdings gleich doppelt Glück im Unglück, denn zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich keine Personen im Haus, sodass auch niemand verletzt werden konnte. Zudem konnte das Feuer gestoppt werden, ehe es sich auf weitere Möbelstücke ausbreiten konnte und somit ein größerer Brand verhindert werden.

Zunächst übernahm die Polizeiinspektion Brannenburg die Ermittlungen, mittlerweile liegt der Fall der Kriminalpolizei Rosenheim vor - es geht um vorsätzliche Brandstiftung, denn bei drei Bränden in kurzer Zeit ist ein solcher Tatbestand schnell nahliegend. Bei den laufenden Ermittlungen sollen vorher allerdings alle äußeren Umstände wie technische Defekte ausgeschlossen werden, erst dann geht es um Vorsatz und Brandstiftung, das bestätigte auch Pressesprecher Alexander Huber vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd. Bei den Untersuchungen spielen auch die zwei Fälle aus der Vergangenheit eine Rolle.

Bilder vom Feuerwehreinsatz in Rohrdorf

Feuerwehreinsatz in Rohrdorf: Drei Brände innerhalb kurzer Zeit in Rohrdorf - dreimal an der gleichen Adresse
Feuerwehreinsatz in Rohrdorf: Drei Brände innerhalb kurzer Zeit in Rohrdorf - dreimal an der gleichen Adresse  © jre
Feuerwehreinsatz in Rohrdorf: Drei Brände innerhalb kurzer Zeit in Rohrdorf - dreimal an der gleichen Adresse
Feuerwehreinsatz in Rohrdorf: Drei Brände innerhalb kurzer Zeit in Rohrdorf - dreimal an der gleichen Adresse  © jre
Feuerwehreinsatz in Rohrdorf: Drei Brände innerhalb kurzer Zeit in Rohrdorf - dreimal an der gleichen Adresse
Feuerwehreinsatz in Rohrdorf: Drei Brände innerhalb kurzer Zeit in Rohrdorf - dreimal an der gleichen Adresse  © jre
Feuerwehreinsatz in Rohrdorf: Drei Brände innerhalb kurzer Zeit in Rohrdorf - dreimal an der gleichen Adresse
Feuerwehreinsatz in Rohrdorf: Drei Brände innerhalb kurzer Zeit in Rohrdorf - dreimal an der gleichen Adresse  © jre
Feuerwehreinsatz in Rohrdorf: Drei Brände innerhalb kurzer Zeit in Rohrdorf - dreimal an der gleichen Adresse
Feuerwehreinsatz in Rohrdorf: Drei Brände innerhalb kurzer Zeit in Rohrdorf - dreimal an der gleichen Adresse  © jre
Feuerwehreinsatz in Rohrdorf: Drei Brände innerhalb kurzer Zeit in Rohrdorf - dreimal an der gleichen Adresse
Feuerwehreinsatz in Rohrdorf: Drei Brände innerhalb kurzer Zeit in Rohrdorf - dreimal an der gleichen Adresse  © jre
Feuerwehreinsatz in Rohrdorf: Drei Brände innerhalb kurzer Zeit in Rohrdorf - dreimal an der gleichen Adresse
Feuerwehreinsatz in Rohrdorf: Drei Brände innerhalb kurzer Zeit in Rohrdorf - dreimal an der gleichen Adresse  © jre
Feuerwehreinsatz in Rohrdorf: Drei Brände innerhalb kurzer Zeit in Rohrdorf - dreimal an der gleichen Adresse
Feuerwehreinsatz in Rohrdorf: Drei Brände innerhalb kurzer Zeit in Rohrdorf - dreimal an der gleichen Adresse  © jre
Feuerwehreinsatz in Rohrdorf: Drei Brände innerhalb kurzer Zeit in Rohrdorf - dreimal an der gleichen Adresse
Feuerwehreinsatz in Rohrdorf: Drei Brände innerhalb kurzer Zeit in Rohrdorf - dreimal an der gleichen Adresse  © jre
Feuerwehreinsatz in Rohrdorf: Drei Brände innerhalb kurzer Zeit in Rohrdorf - dreimal an der gleichen Adresse
Feuerwehreinsatz in Rohrdorf: Drei Brände innerhalb kurzer Zeit in Rohrdorf - dreimal an der gleichen Adresse  © jre

Der zweite Brand - fahrlässige Brandstiftung

Der zweite Brand datiert vom 12. April diesen Jahres, also nur knapp sechs Wochen zuvor. Diesmal wurde Rauchentwicklung aus der Garage desselben Hauses festgestellt - es brannte im Dachspeicher. Auch hier konnten Einsatzkräfte den Brand löschen. Die Ermittlungen wurden vollumfänglich von der Polizeiinspektion Brannenburg übernommen, die Kriminalpolizei unterstütze lediglich bei der Spurensicherung. Die Ermittlungserkenntnisse - zu dem Zeitpunkt wegen fahrlässiger und nicht wegen vorsätzlicher Brandstiftung - sind noch so frisch, dass die zuständige Staatsanwaltschaft aktuell noch mit der Bearbeitung beschäftigt ist und noch kein offizielles Ergebnis bekannt gegeben werden kann. Ein technischer Defekt als Brandursache konnte in diesem Fall jedoch sicher ausgeschlossen werden, wie rosenheim24.de von der Polizeiinspektion Brannenburg erfahren konnte.

Der erste Brand - nur ein Brandereignis

Das erste Mal, dass es zu einem Feuer an der Adresse kam, war am 6. Dezember des letzten Jahres. Damals hatte es auch das Kellerabteil getroffen - ein Brand im Heizungskeller war die Ursache, wodurch dieser ausgelöst wurde, konnte jedoch nicht ermittelt werden. Allerdings ist auch in diesem Fall klar: um einen technischen Defekt handelt es sich laut Polizeiangaben nicht. Auch hier entstand ein Sachschaden von rund 5000 Euro. Bei diesem Einsatz waren die Feuerwehren aus verschiedenen Stationen mit rund 50 Einsatzkräften vor Ort und auch drei Rettungswagen mussten anrücken. Glücklicherweise kamen bei diesem Zwischenfall wiederum keine Personen zu Schaden, auch weil ein Floriansjünger geistesgegenwärtig einschreiten und die weitere Ausbreitung rechtzeitig verhindern konnte. Da es das erste Feuer war, wurde dieser Fall damals nur als Ereignismeldung abgelegt und vorerst nicht weiter kriminalpolizeilich verfolgt, so die Polizeiinspektion Brannenburg.

Die Rohrdorfer Brandserie wirft viele Fragen auf. Wieso brennt es genau an dieser Adresse dreimal? Wie konnte es zu den Bränden kommen? Und was hat sie verursacht? Diese Fragen und viele mehr versucht nun die Kriminalpolizei zu beantworten und damit endlich die Feuer in der Rohrdorfer Hubertusstraße zu stoppen.

nt

Kommentare