Pressemeldung Altschützengesellschaft Rohrdorf e.V.

Jahreshauptversammlung: Auf erfolgreiches Jahr zurückgeblickt

+
v.l. Gauschützenmeister Brehmer, Georg Scholz, 1. Vorstand Wolfgang Kerling, Josef Haimmerer, Hans Kerling.

Rohrdorf - Die Jahreshauptversammlung der Schützen fand statt. Neben den Ehrenschützenmeistern Martin Piezinger und Hans Kerling kam auch 1. Gauschützenmeister Bernhard Brehmer in das Stüberl in der Turner Hölzl Halle. 

Nach Begrüßung durch den 1. Vorstand Wolfgang Kerling und dem Totengedenken folgte der Bericht des Schriftführers Arnold Piezinger. Der Erfolg beim letzten Gemeindepokalschießen gegen die drei weiteren Gemeinde-Vereine, den schönen Ausflug an den Lech mit einem vollen Bus oder die Teilnahme an diversen externen Veranstaltungen. Ausführlich, aber auch amüsant, ließ Arnold das abgelaufene Jahr Revue passieren und viele tolle Schießergebnisse und Anekdoten noch einmal hochleben. 

Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet

Als nächstes konnte Kassiererin Anneliese Kerling von einem runden Kassenjahr berichten. Trotz größerer Ausgaben konnte mit einem nur sehr kleinen Minus das Jahr abgeschlossen und den Schützen ein solides Finanzpolster bescheinigt werden. Die Prüfung durch die Revisoren Stefan Breitrainer und Birgit Kerling ergab eine einwandfreie Kassenführung, was nach den Berichten auch zu einer einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft führte. 

In den Spartenberichten erklärte Sportleiter Martin Kerling das neue Auswert-System mit künftig mehr Einsatz des Laptops und weniger fehleranfälliger Handarbeit. Jugendleiter Günter Biebl konnte von einem tollen Jahr mit der stetig wachsenden Jugend erzählen, was letztlich in der Spende eines neuen Jugendgewehrs beim Dorfkönigschießen 2018 endete. Böller-Chef Günter Hartlieb teilte Erinnerungen an Einsätze z.B. in Vagen oder das jährliche Christkind-Böllern am Nachmittag des 24. Dezember bei der Graznkapelle kurz vor Geiging. 

Mitgliederzahlen wachsen stetig

Vorstand Wolfgang ging in seinem Bericht auf die vielen Geburtstags-Besuche in 2017/18 ein, auf die aufwendigen Sitzungen wegen der neuen Datenschutzgesetze und die Freude an wachsenden Mitgliedszahlen, die seit ein paar Jahren anhält. Nach einer kurzen Pause überbrachte 1. Gauschützenmeister Brehmer die Grüße und Glückwünsche des Gaus und erklärte die Einhaltung der neuen Datenschutzgesetze besonders im Hinblick auf Kinder und Jugendliche für absolut notwendig. Nach der wie immer kurzweiligen Ansprache konnte mit dem Höhepunkt des Abends fortgesetzt werden. 

Ehrungen langjähriger verdienter Mitglieder

Für jeweils beeindruckende 50 Jahre im Verein, Gau und Bayerischen wie auch Deutschen Sportschützenbund wurden Georg Scholz, Josef Haimmerer und Hans Kerling ausgezeichnet. Sie erhielten verschiedene Urkunden und Anstecknadeln, die nun die Vereinsjoppen schmücken sollen. In diesen fünf Jahrzehnten wurden durch diese Mitglieder so einige Ämter ausgefüllt, viele Veranstaltungen geplant und durchgeführt und natürlich viele schöne Stunden miteinander verbracht. Der Applaus und die Anerkennung der anwesenden Schützen war ihnen gewiss und so konnte zu den Wünschen und Anträgen übergegangen werden. 

Es folgten einige Wortmeldungen, unter anderem zum Thema Fahne (neuer Trauerflor), Akklimatisierung des Schießstandes und auch eine grundlegende Modernisierung auf elektronische Schießstände wurde angesprochen. Bis auf einen Antrag des Jugendleiters auf neue Schießjacken für die Jungschützen konnte jedoch keine sofortige Abstimmung ein Ergebnis liefern und so versicherte Wolfgang sich den Themen anzunehmen und in den nächsten Monaten weitere Informationen zu liefern. Er beschloss die Sitzung und viele Mitglieder blieben noch einige Zeit sitzen und starteten die neue Saison mit einigen geselligen Stunden.

Pressemeldung Altschützengesellschaft Rohrdorf e.V.

Zurück zur Übersicht: Rohrdorf

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT