Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall in Thansau

Güterzug erfasst VW-Kastenwagen an Bahnübergang

+

Rohrdorf - Auf der Bahnstrecke Rosenheim - Rohrdorf hat sich am Freitagmorgen ein Unfall ereignet. An einem Bahnübergang in Thansau sind ein Güterzug und ein VW Kastenwagen kollidiert.

UPDATE, 7.55 Uhr - Fotos vom Einsatzort:

Nun ist der Einsatz nach dem Unfall in der Fabrikstraße in Thansau bereits weitgehend beendet. Verletzt wurde offenbar niemand. Neben Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst war auch ein Notfallmanager der Deutschen Bahn im Einsatz.

Unfall zwischen Güterzug und Auto in Thansau

 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner

UPDATE, 6.50 Uhr:

Nun gibt es erste weiterführende Informationen vom Unfallort. Demnach wollte ein VW Kastenwagen einen Bahnübergang im Rohrdorfer Ortsteil Thansau überqueren, als exakt in diesem Moment ein Güterzug heranfuhr und das Fahrzeug erfasste. Der VW wurde im Heckbereich getroffen. 

Die Insassen scheinen dabei jedoch Glück im Unglück gehabt zu haben. Denn entgegen erster anders lautender Informationen wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Die ersten Feuerwehrkräfte sind auch bereits wieder abgerückt.

Die Erstmeldung:

Zur genauen Schwere sowie zum Hergang des Unfalls, der gegen 6 Uhr passiert sein soll, gibt es derzeit noch keinerlei Angaben. Ersten Informationen zufolge wurden anscheinend mindestens zwei Personen verletzt. Die Rettungskräfte sind im Einsatz.

*Nähere Informationen liegen derzeit nicht vor!*

mw/jre

Kommentare