Unfall zwischen Achenmühle und Rohrdorf

Lkw stürzt von A8: 300.000 Euro Schaden und stundenlange Sperre

+
  • schließen
  • Katja Schlenker
    Katja Schlenker
    schließen

Rohrdorf - Auf der A8 hat sich am späten Dienstagvormittag ein weiterer Unfall mit einem Lastwagen ereignet. Das Fahrzeug kippte von der Straße und kam in einem Graben zum Liegen. *Verkehrsmeldungen*

Update, 20 Uhr - Sperre aufgehoben

Laut aktuellen Verkehrsmeldungen ist die A8 von Salzburg in Richtung München zwischen Achenmühle und Rohrdorf wieder frei. 

Lastwagen stürzt von A8

Update, 19.20 Uhr - zwölf Kilometer Stau

Laut aktuellen Verkehrsmeldungen bestehen derzeit zwölf Kilometer Stau zwischen Bernau am Chiemsee und Achenmühle. Bis 20 Uhr soll die Sperre der A8 voraussichtlich noch andauern.

Update, 18.30 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am 30. Oktober gegen 11.30 Uhr befuhr ein 48-jähriger, bosnischer Staatsangehöriger mit einem Sattelzug die Autobahn A8 in Fahrtrichtung München. Kurz vor der Tank- und Rastanlage Samerberg-Nord geriet die Zugmaschine vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers zu weit nach rechts ins angrenzende Bankett, woraufhin der Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn abkam und umstürzte.

Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Am Sattelzug und an der Ladung entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von rund 300.000 Euro. Die Höhe des verursachten Flurschadens ist noch nicht bezifferbar, da durch die aufwendige Bergung weitere Beschädigungen zu erwarten sind.

Die Ladung des Sattelzuges - etwa 24 Tonnen Briketts - wurde durch das THW Rosenheim geborgen. Im Anschluss wird nun der Sattelzug geborgen. Dazu muss die Richtungsfahrbahn München im Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt werden.

Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Achenmühle ausgeleitet. Eine genaue Aussage über die Dauer der Sperre kann noch nicht gemacht werden. Sie dürfte noch mindestens bis 19 Uhr andauern.

Pressemeldung der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Update, 18.06 Uhr - Sperre bis 20 Uhr

Laut aktuellen Verkehrsmeldungen wird die A8 in Richtung München zwischen Achenmühle und Rohrdorf noch bis etwa 20 Uhr gesperrt sein. So lange ist die Richtungsfahrbahn gesperrt, da Bergungsarbeitenlaufen. Autofahrern wird empfohlen, die Umleitung U22 zu nutzen.

Update, 17.05 Uhr - Ladung umgeladen

Der Lastwagen hatte insgesamt rund 22 Tonnen Holzbriketts geladen. Wie das Technische Hilfswerk (THW) mitteilte, ist die Umladung, die per Hand erfolgte, inzwischen weitgehend abgeschlossen.

In Kürze soll der Lastwagen mit einem Kran aus dem Graben gehoben werden. Die Behinderungen auf der Autobahn sollen laut Informationen von vor Ort bis rund 18.30 Uhr andauern.

Update, 15.50 Uhr

Laut Informationen von vor Ort sind die Arbeiten vor Ort inzwischen rund zur Hälfte erledigt. Die Verkehrsbehinderungen werden wohl also noch einige Stunden anhalten. Das teilte das THW Rosenheim soeben mit.

THW-Einsatz nach Lkw-Unfall auf A8

Update, 14.30 Uhr

Das THW ist derzeit mit einem Großaufgebot an der Unfallstelle im Einsatz. Die schweren Briketts müssen von Hand aus- und umgeladen werden. Erst danach kann der havarierte Lastwagen geborgen werden. Die Behinderungen werden wohl noch bis zum späten Nachmittag andauern.

Update, 13.25 Uhr - rechte Spur gesperrt

Die rechte Spur ist im Bereich der Unfallstelle weiterhin gesperrt. Dort ist inzwischen ein Kran eingetroffen, der den havarierten Lastwagen aus dem Graben auf die Fahrbahn zurückheben soll. Bis dahin müssen die Verkehrsteilnehmer weiterhin mit Staus in diesem Bereich rechnen.

Die Erstmeldung:

Ersten Erkenntnissen vor Ort zufolge passierte der Unfall gegen 11.30 Uhr der Autobahn Salzburg Richtung München. Zwischen der Anschlussstelle Achenmühle und der Rastanlage Samerberg kam ein Sattelzug, der mit Briketts beladen war, von der Straße ab, mähte einen Zaun nieder und kam schließlich in einem Graben auf der Seite zum Liegen.

Die Unfallursache ist noch völlig unklar. Der Lkw-Fahrer dürfte den Crash wohl unverletzt überstanden haben. Die Rettungskräfte sind im Einsatz. Die Verkehrsteilnehmer müssen im Bereich der Unfallstelle mit Verkehrsbehinderungen rechnen.

Zuvor hatte es am Vormittag bereits auf der A8 in der Gegenrichtung gekracht. Zwischen den Anschlussstellen Traunstein/Siegsdorf und Neukirchen purzelten nach einem Unfall mit einem Lastwagen Holzbalken über die Autobahn. Auch hier blieb der Fahrer unverletzt.

jre/mw

Zurück zur Übersicht: Rohrdorf

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT