Im Landkreis Rosenheim

Geänderte Besuchsregeln an den RoMed Kliniken ab 24. Oktober - Nur eine Person pro Patient

Landkreis Rosenheim - Zum Schutz unserer Patienten wird ab Samstag, den 24. Oktober an den RoMed Kliniken nur noch eine Besuchsperson pro Patient festgelegt.

Die Besuchsdauer pro Tag beträgt eine ½ Stunde. Die übrigen bisher geltenden Regeln bestehen fort. Anbei die vollständigen Besuchsregeln zur Information. Weiterhin werden auf der Website der RoMed Kliniken je nach Bedarf Hinweise zu den Besuchsregeln aktualisiert.

Die RoMed Kliniken weisen deshalb auf folgende Punkte hin:

  • Besucher, bei denen Krankheitssymptome wie z.B. Fieber und Atemwegserkrankungen bestehen, dürfen die Klinik nicht betreten.
  • Ebenso ist Besuchern, die in den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer mit SARSCoV-2 infizierten Person hatten oder die unter Quarantäne stehen, der Zutritt nicht gestattet.
  • Besucher können die Klinik nur über den Haupteingang betreten.
  • Für die Dauer des stationären Aufenthaltes wird eine Besuchsperson pro Patient festgelegt. Vor dem Zutritt erfolgt über einen Fragebogen eine namentliche Registrierung. Die Bezugsperson erhält von der Station Besuchsscheine.
  • Die Besuchsdauer pro Tag beträgt eine 1/2 Stunde.
  • In den Patientenzimmern dürfen sich zeitgleich insgesamt höchstens zwei Besucher aufhalten.
  • Der Abstand von mindestens 1,5 m ist unbedingt einzuhalten.
  • Es ist eine durchgehende Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
  • Händedesinfektion beim Betreten und Verlassen der Klinik vornehmen.
  • Unbedingt die Husten-/Nies-Etikette (Armbeuge) einhalten.

In klinischen Risikobereichen wie z. B. Onkologie können die Regelungen abweichen, ebenso in den Fachbereichen Geburtshilfe, Kindermedizin und bei Palliativpatienten. Die entsprechenden Anweisungen des Klinikpersonals bitten wir zu beachten. Die RoMed Kliniken danken für die Mithilfe und bitten für die Maßnahmen – die immer wieder der aktuellen Situation angepasst werden - um Verständnis.

Pressemitteilung RoMed Kliniken

Rubriklistenbild: © RoMed Kliniken

Kommentare