Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kreisverband Rosenheim

„Die Liberalitas Bavariae stärken“: Helmut Freund ist neuer Kreisvorsitzender der Bayernpartei

Neu gewählte Bayernpartei-Kreisvorstandschaft
+
Die neu gewählte Bayernpartei-Kreisvorstandschaft um Helmut Freund (5. v.l.).

Rosenheim - Der Kreisverband Rosenheim der Bayernpartei hat seine Mitgliederversammlung abgehalten.

Die Meldung im Wortlaut

In den Gasthof Höhensteiger in Westerndorf St. Peter lud vor Kurzem der Kreisverband der BAYERNPARTEI in Stadt und Landkreis Rosenheim zur Mitgliederversammlung mit turnusgemäßen Neuwahlen. Der Kreisvorsitzende Benno Steiner begrüßte neben dem Bezirksrat und BP-Landesvorsitzenden Florian Weber aus Bad Aibling auch den Bezirksrat und BP-Generalsekretär Hubert Dorn aus München als Ehrengäste der Versammlung.

Steiner bedankte sich mit einem Rückblick für die Unterstützung in den vergangenen, durch coronabedingte Maßnahmen, strapaziösen beiden Jahren bei allen Mitgliedern herzlich und betonte, dass trotz Einschränkungen beispielsweise ein sehr engagierter Bundestagswahlkampf in 2021 geführt werden konnte. „Das Augenmerk sei nun in die Zukunft gerichtet, schließlich wirft die Landtagswahl im Herbst 2023 bereits ihre Schatten deutlich voraus!“ Mit der Zuversicht für die kommenden Aufgaben des Verbandes und seiner Bereitschaft zur Unterstützung schloss der Kreisvorsitzende seine Ansprache und wies zudem drauf hin, dass er den Kreisvorsitz ab sofort in neue Hände geben möchte.

Hubert Dorn, der als Wahlleiter fungierte, eröffnete den Wahlgang und konnte dem Kreisrat und Stellv. BP-Landesvorsitzenden Helmut Freund Jun. aus Frasdorf zur Wahl zum neuen Kreisvorsitzenden herzlich gratulieren. Zu seinen Stellvertretern wurde der 2. Bürgermeister der Gemeinde Stephanskirchen und Kreisrat Robert Zehetmaier, sowie Stephan Fröhlich aus Rosenheim gewählt. Schriftführer bleibt weiterhin der Gemeinderat Georg Wörndl aus Frasdorf. Als Schatzmeister wurde wieder Ullrich Sibbers aus Bad Aibling gewählt. Die Vorstandschaft komplementieren der Ehrenkreisvorsitzende und ehemalige Kreisrat Helmut Freund Sen. aus Frasdorf, Benno Steiner aus Raubling, Andreas Stoib aus Prien, Josef Maier aus Eiselfing, Helmut Herreiner aus Rott am Inn, sowie Georg Hötzelsperger aus Prien am Chiemsee als Beisitzer.

Helmut Freund bedankte sich für den großen Zuspruch, gratulierte allen Neugewählten und bedankte sich ebenso herzlich bei seinem Vorgänger.  „Ich möchte weiterhin mit meiner ganzen Kraft die „Liberalitas Bavariae“ - die freiheitliche Gesinnung unserer bayerischen Bürger stärken! Im Kreisverband ist mir als Aufsichtsrat der RoMed-Kliniken ebenso der Erhalt der Grundversorgung an allen Klinik-Standorten im Landkreis, wie die Schaffung von sozialem Wohnraum als Aufsichtsrat der landkreiseigenen Wohnungsbaugesellschaft sehr wichtig! Wir wollen dort helfen wo dem Bürger der Schuh drückt, sei es im Norden, Osten, Süden oder Westen unseres schönen Landkreises. Zudem werden wir den BAYERNPARTEI-Landesverband stets vor Ort gut vertreten, die Bürger über unsere weiß-blauen Grundsätze zum Erhalt des Wohlstands der bayerischen Bürger informieren. Es ist noch nicht zu spät, der bayerische Löwe muss 2023 wieder im Maximilianeum brüllen dürfen - packen wir es gemeinsam an!“ Schloss der neue Kreisvorsitzende seine erste Ansprache und nach allen Wünschen und Anträgen offiziell auch die erfolgreiche Kreisversammlung.

Pressemitteilung Bayernpartei Kreisverband Rosenheim

Kommentare