Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Seit 1971 verantwortlich für Schlosskonzert in Neubeuern

50. Jahre lang Impresario - Kurt Hantsch erhält Rosenheimer Kulturpreis

Auf dem Bild sind zu sehen: (von links) Landrat Otto Lederer, Kulturpreisträger Kurt Hantsch, Ulrike Gierlinger (Vorsitzende des Vereins Konzerte Schloss Neubeuern) und Neubeuerns Bürgermeister Christoph Schneider.
+
Auf dem Bild sind zu sehen: (von links) Landrat Otto Lederer, Kulturpreisträger Kurt Hantsch, Ulrike Gierlinger (Vorsitzende des Vereins Konzerte Schloss Neubeuern) und Neubeuerns Bürgermeister Christoph Schneider.

Landrat Otto Lederer verlieh Impresario der Schlosskonzerte Neubeuern Kurt Hantsch und Wasserburger Theatermacher Jörg Herwegh den Kulturpreis des Landkreises Rosenheim.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Rosenheim - Fünf Jahrzehnte war Kurt Hantsch der Impresario der Schlosskonzerte Neubeuern. Für seine großartige Leistung verlieh ihm der Kreistag des Landkreises Rosenheim im vergangenen Jahr den Kulturpreis. Anlässlich eines Konzertes in Schloss Neubeuern überreichte Landrat Otto Lederer Kurt Hantsch und Ulrike Gierlinger in ihrer Funktion als erste Vorsitzende des Vereins Konzerte Schloss Neubeuern Urkunde und Medaille.

Auf Initiative des damaligen Stiftungsvorstandes Schloss Neubeuern hatte Kurt Hantsch die Schlosskonzerte 1971 ins Leben gerufen. Landrat Lederer lobte: „50 Jahre hat er hervorragende Solistinnen und Solisten sowie Ensembles nach Neubeuern geholt und eine Klassikreihe etabliert, die ihresgleichen sucht und weit über die Landkreisgrenzen hinaus größtes Ansehen unter Klassikfreunden genießt.“

Die erste Vorsitzende des Vereins Konzerte Schloss Neubeuern Ulrike Gierlinger ehrte der Landrat „stellvertretend für all die fleißigen Helferinnen und Helfer hinter den Kulissen.“ Im Anschluss an die Ehrung gaben Herbert Schuch und seine Ehefrau Gülrü Ensari ein Konzert. Was wahrlich gut zusammenpasste, fand auch Landrat Otto Lederer: „Herbert Schuch ist sozusagen ein pianistisches Ziehkind von Kurt Hantsch und übernahm mittlerweile die Leitung der Schlosskonzerte.“

Im vergangenen Jahr hatte sich der Kreistag entschlossen, den Kulturpreis des Landkreises Rosenheim ausnahmsweise zweifach zu vergeben. Zweiter Preisträger, neben Kurt Hantsch, ist der Wasserburger Theatermacher Jörg Herwegh. Weil, den Umständen geschuldet, einefeierliche Preisverleihung in größerem Rahmen nicht möglich war, wird Jörg Herwegh demnächst die Ehre erwiesen.

Der Landkreis Rosenheim verleiht jedes Jahr einen Kulturförderpreis, einen Kultursonderpreis und einen großen Kulturpreis. Die Auszeichnungen gehen jeweils an Künstlerinnen und Künstler sowie an Vereine und Organisationen, die sich um die Kultur im Landkreis Rosenheim besonders verdient gemacht haben.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Kommentare