Pressemeldung Landratsamt Rosenheim

Neue Müllabfuhr-Lkw werden angeschafft: Europaweite Ausschreibung notwendig

Rosenheim - Die Landkreismüllabfuhr wird elf neue Entsorgungsfahrzeuge erhalten. Der Kreisausschuss beauftragte die Landkreisverwaltung in seiner Sitzung am 5. November, eine europaweite Ausschreibung durchzuführen und die Fahrzeuge zu beschaffen.

In der Regel werden Lkw im Fuhrpark der Müllabfuhr in acht Jahren abgeschrieben. Derzeit sind jedoch noch mehrere ältere bis zu 19 Jahre alte Fahrzeuge im Einsatz. Sie sind technisch nicht mehr zeitgemäß, reparaturanfällig und mit veralteten Motoren ausgestattet. Die Beschaffung von elf Ersatz-Lkw wird voraussichtlich etwa 2,6 Millionen Euro kosten.

Die Kriterien für die Bewertung der Angebote beschränken sich nicht nur auf den Angebotspreis. Wesentlich sind unter anderem auch die Folgekosten für sieben Jahre, die Lieferzeiten von bzw. die Versorgung mit Ersatzteilen sowie Werkstattöffnungszeiten.

Die Landkreismüllabfuhr erhält vier Drehtrommelfahrzeuge zur Einsammlung von Restmüll und Altpapier, zwei Pressplattensammelfahrzeuge für Restmüll und Altpapier, zwei Abrollkipperfahrzeuge zur Entsorgung der Mengen aus den Wertstoffhöfen, ein Abrollkipperfahrzeug mit Ladekran und Greifwerkzeugen zur Mitnahme von Elektroaltgeräten sowie zwei Absetzkipperfahrzeuge. Insgesamt umfasst der Fuhrpark der Landkreismüllabfuhr 59 Entsorgungsfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 7,5 Tonnen.

Pressemeldung Landratsamt Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT