Wirtschaftlicher Verband Rosenheim überreicht Geschenk

Ein Auto für die ökumenische Nachbarschaftshilfe

+
Freuen sich gemeinsam über das neue Auto: (v.l.) Pflegedienstleitung Christine Boos mit 1. Vorstand Lilo Wallner von der Nachbarschaftshilfe. Reinhold Frey, Vorsitzender des Wirtschaftlichen Verbandes Rosenheim e.V., bei der Übergabe des Qubo.

Rosenheim/Großkarolinenfeld - Die ökumenische Nachbarschaftshilfe unterstützt zahlreiche bedürftige Personen. Um ihnen die Arbeit zu erleichtern, hat der Wirtschaftliche Verband nun ein Auto zur Verfügung gestellt.

Auf die täglichen Fahrten der ökumenischen Nachbarschaftshilfe (NBH) Großkarolinenfeld sind zahlreiche pflegebedürftige Personen am Ort angewiesen. Menschen mit Behinderung, Mütter, die z.B. unfallbedingt Unterstützung im Haushalt benötigen oder Senioren, die so lange als möglich im eigenen zuhause bleiben möchten, können die Dienstleistungen der Nachbarschaftshilfe dringend brauchen

Um den Verein zu unterstützen, hat sich der Wirtschaftliche Verband Rosenheim e.V. (WV) für ein besonderes Geschenk pünktlich zum 40. Geburtstag entschieden: Er stellt ab sofort einen Fiat Qubo für die notwendigen Ausfahrten der Mitarbeiter zur Verfügung. „Dieses Fahrzeug macht unsere tägliche Arbeit ein großes Stück leichter“, so Lilo Wallner (1. Vorstand NBH). „Ohne das Auto könnten viele notwendige Fahrten nicht stattfinden. Jetzt können wir auch unsere demenzkranken Personen wieder häufiger zum für sie so wichtigen Kontaktstadl fahren.“, freut sich Frau Wallner.

Pressemeldung Wirtschaftlicher Verband Stadt und Landkreis Rosenheim e.V.

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT