Bau an der Westtangente geht weiter

650 Meter soll sie lang werden: Erste Stahlteile für die Aicherparkbrücke werden eingehoben

+
Erste Stahlteile für Aicherparkbrücke eingehoben

Rosenheim - Am Freitag, 29. Mai, liegt der Ausbau der Westtangente zeitlich gut im Plan. In den kommenden Wochen, sollen die ersten Stahlteile der Aicherparkbrücke eingehoben werden. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Sie wird nach ihrer Fertigstellung insgesamt 650 Meter lang sein und das gesamte Rosenheimer Gewerbegebiet Aicherpark quer überspannen: Die Aicherparkbrücke. Wie sie am Ende aussehen wird, wird immer deutlicher sichtbar: Jetzt werden die ersten Stahlteile für die Brücke eingehoben.

"Die Tragkonstruktion der Brücke besteht aus Längs- und Querträgern aus Stahl“, erläutert Karl Kergl, Leiter der Abteilung Konstruktiver Ingenieurbau beim Staatlichen Bauamt Rosenheim und Projektleiter bei der Aicherparkbrücke.

„Bevor diese Träger an ihren endgültigen Platz gehoben werden, werden sie auf sogenannten Traggerüsttürmen aufgelagert. Danach erfolgt der eigentliche Einhub. Jeder einzelne Stahllängsträger hat eine Länge von bis zu 32 Metern und wiegt mit bis zu 32 Tonnen so viel wie 20 Autos".

Wegen dieser enormen Abmessungen und des Gewichts werden die Träger einzeln angeliefert und anschließend eingehoben. Der Einbau erfolge für die gesamte Aicherparkbrücke Stück für Stück in den weiteren Baufeldern und werde bis etwa Mitte kommenden Jahres dauern, so Kergl.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Rosenheim

Kommentare