Kontrollen der Bundespolizei auf A93

Mutmaßlicher Schleuser mit sechs Migranten unterwegs

Rosenheim/A93 – Sechs Migranten befanden sich im Wagen eines 46-Jährigen, als ihn die Bundespolizei auf der A93 aufhielt. Keiner der Pakistaner konnte die erforderlichen Papiere vorweisen. 

Die Bundespolizei hat am Mittwochabend, den 13. Juni, auf der A93 bei Kiefersfelden einen mutmaßlichen Schleuser gefasst. Er war zusammen mit sechs Pakistanern unterwegs. In der Grenzkontrollstelle stoppten die Beamten den Wagen des 46-jährigen Deutschen. Keiner seiner Mitfahrer hatten die zur Einreise erforderlichen Papiere dabei. Eigenen Angaben zufolge stammen die Männer im Alter zwischen 25 und 39 Jahren ursprünglich aus Pakistan.

Die Migranten wurden wegen versuchter unerlaubter Einreise angezeigt. Ihr Fahrer wird sich möglicherweise schon bald wegen Einschleusens von Ausländern verantworten müssen. Für einen 25-Jährigen Pakistaner führte die Reise auf richterliche Anordnung hin in die Abschiebehaftanstalt in Eichstätt. 

Ein 29-jähriger Landsmann wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an die österreichischen Behörden überstellt. Über den Verbleib der anderen vier pakistanischen Staatsangehörigen werden die zuständigen Ausländerbehörden noch entscheiden.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Bundespolizei 

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT