Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Müll einsammeln für "Saubere Landschaft"

Rosenheim - Landrat Josef Neiderhell fordert die Gemeinden und Städte auf, im Rahmen der Aktion "Saubere Landschaft" achtlos weggeworfenen Müll einzusammeln.

Müll im Wald, Getränkedosen oder Papierreste am Straßenrand, sowie Flaschen und Scherben an den Ufern von Seen, Flüssen und Bächen - trotz gestiegenen Umweltbewusstseins nutzen etliche Zeitgenossen immer noch nicht die angebotenen Abfallbehälter oder öffentlichen Entsorgungseinrichtungen.

Aus diesem Grund bat Landrat Josef Neiderhell die Gemeinden und Städte im Landkreis auch in diesem Herbst die Aktion "Saubere Landschaft" durchzuführen. Die Kommunen sollen Schulen, Vereine und Bürger auffordern, sich am Einsammeln der wild abgelagerten Abfälle zu beteiligen. Der Landkreis unterstützt die Aktion im Rahmen seiner Möglichkeiten durch das Bereitstellen von Containern und Müllsäcken.

Die Autobahnmeisterei und das Straßenbauamt sowie die Deutsche Bundesbahn AG bat der Landrat auch diesmal die verschmutzten Autobahn- und Eisenbahndämme, Fahrbahnränder und Parkplätze vom Unrat zu säubern. Die Aktion "Saubere Landschaft" soll wie jedes Jahr dazu beitragen, den Erholungswert und die Schönheit unserer Landschaft zu erhalten. Sie wird im Herbst durchgeführt und nicht im Frühjahr, um die Vögel nicht unnötig in ihrer Brut- und Aufzuchtzeit zu stören.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare