Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Über zwei Millionen Euro für Stadt und Landkreis Rosenheim

Welche Gemeinden profitieren vom Städtebauförderungsprogramm?

Grandiose Nachrichten: Insgesamt profitieren elf Städte und Gemeinden von zwei Bund-Länder-Städtebauförderungsprogrammen, die die Region stärken sollen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Rosenheim  Im Jahr 2022 profitieren insgesamt elf Städte und Gemeinden aus den beiden Bund-Länder-Städtebauförderungsprogrammen „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ und „Sozialer Zusammenhalt“. In der Stadt Rosenheim werden sogar drei verschiedene Maßnahmen gefördert – diese betreffen einmal die Gebiete „Altstadt Ost“ und „Endorfer AU/Finsterwalderstraße“ weiterhin das „Bahnhofsareal“, für welches mit 690.000 Euro die höchste Förderung für eine Einzelmaßnahme in Stadt und Landkreis Rosenheim zur Verfügung gestellt wird.

„Ich freue mich, dass die Städte und Gemeinden in unserer Region die entsprechenden Förderungen abrufen und damit zu einem gesunden Wachstum, einer nachhaltigen Entwicklung und einem besseren Zusammenleben beitragen“, freut sich Daniela Ludwig, die heimische CSU-Bundestagsabgeordnete. „Diese Städtebauförderungsprogramme sind eine echte Erfolgsgeschichte. Sie stärken unsere Innenstädte und Ortskerne.“ So auch in Bad Endorf, welches für seinen Ortskern nun mit einer Förderung in Höhe von 600.000 Euro planen kann.

Auflistung der Gemeinden und Städte aus dem Bundeswahlkreis 222 mit Fördersummen:

  • Aschau im Chiemgau, Ortsmitte, 30.000 Euro

    Bad Endorf, Ortskern, 600.000 Euro

    Bad Feilnbach, Ortskern 30.000 Euro

    Bernau am Chiemsee, Ortsmitte, 210.000 Euro
  • Bruckmühl, Ortskern, 90.000 Euro
  • Frasdorf, Ortsmitte, 30.000 Euro
  • Kiefersfelden, Gewerbebrachen Ortskern, 60.000 Euro
  • Kolbermoor, Innenstadt, 240.000 Euro
  • Prien am Chiemsee, Ortskern mit Hafen, 30.000 Euro
  • Raubling, Ortsmitte, 60.000 Euro
  • Rosenheim, Altstadt Ost, 30.000 Euro
  • Rosenheim, Bahnhofsareal, 690.000 Euro
  • Rosenheim, Endorfer Au/Finsterwalderstraße 60.000 Euro

Pressemitteilung Wahlkreisbüro Daniela Ludwig, MdB

Rubriklistenbild: © Felix Hörhager/dpa

Kommentare