Unter anderem in Traunstein, Rosenheim und Bad Aibling und Altötting

Corona und Quarantäne: Diese Schulen in der Region sind derzeit betroffen

Corona an Schulen
+
Schülerinnen mit Masken.

Rosenheim/Traunstein - In den letzten Tagen häufen sich die Meldungen über Corona-Fälle und entsprechende Quarantäne-Maßnahmen an regionalen Schulen. Auch ein Asylbewerberheim ist betroffen. Ein aktueller Überblick:

Update, 12. Oktober, 16.15 Uhr - Auch neue Fälle an drei weiteren Schulen im Landkreis Rosenheim

Das Landratsamt Rosenheim teilt mit, dass es an der Grundschule Feldkirchen-Westerham ein positives Testergebnis gab. Alle 24 Schülerinnen und Schüler der betroffenen Klasse befinden sich in Quarantäne.

Zwei positive Testergebnisse gibt es an der Altenpflegeschule Rosenheim, dort befinden sich derzeit 40 Personen in Quarantäne.

An der Mittelschule am Luitpoldpark gingen aus den jüngsten Reihentestungen fünf weitere positive Testergebnisse hervor, knapp 30 weitere Personen befinden sich in Quarantäne.

Update, 12. Oktober, 16 Uhr - Diverse Schulen im Landkreis Berchtesgadener Land betroffen

Nachdem der Landkreis Berchtesgadener Land am 12. Oktober mit einem sprunghaften Anstieg der 7-Tage-Inzidenz auf 57,6 den Corona-Warnwert überstiegen hat, sind nun auch einige Schulen betroffen. Kinder und Jugendliche sowie Unterrichtende der Berufsschule Freilassing, der Knabenrealschule Rupertiwinkel Freilassing und der Grundschule Anger befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne.

Corona-Fall an Maria-Ward-Realschule Altötting: Rund 80 Personen in Quarantäne

Aufgrund eines positiven Corona-Tests bei einer Lehrkraft der Maria-Ward-Realschule Altötting waren am heutigen Mittwoch als Vorsichtsmaßnahme sieben Schulklassen vom Unterricht befreit. Mittlerweile wurden Schülerinnen von drei Schulklassen (68 Schülerinnen) sowie 11 Lehrkräfte und Mitarbeiter der Schule als Kontaktpersonen der Kategorie I ermittelt. Für diese Kontaktpersonen, für die bereits die häusliche Absonderung angeordnet wurde, finden am morgigen Donnerstag (8. Oktober) die Abstriche statt.

Update, 7. Okober, 9.20 Uhr - Weiterer Corona-Fall am Annette-Kolb-Gymnasium in Traunstein

Ein weiterer Schüler des AKG wurde im Rahmen der Reihentestung vom 5. Oktober positiv auf SARS-CoV-2 abgestrichen. Den positiven COVID-19-Nachweis erhielt das Gesundheitsamt Traunstein am Dienstag (6. Oktober). In enger Abstimmung mit der Schulleitung des AKG wurden heute die weiteren Maßnahmen in die Wege geleitet. Der Schüler war am 2. Oktober das letzte Mal in der Schule.

Aufgrund von Kopplungsunterricht sind teilweise auch Schülerinnen und Schüler der Parallelklassen betroffen. Insgesamt wurde für 55 Schülerinnen und Schüler, welche auch teilweise aus dem Landkreis Berchtesgadener Land und aus München stammen, eine Quarantäne angeordnet. Die betroffenen Lehrkräfte wurden aufgrund der eingehaltenen Vorgaben (Lüftungskonzept, Abstand, Maske) als Kontaktpersonen der Kategorie 2 eingestuft.

Für Sie sind Maßnahmen der Symptombeobachtung angeordnet worden. Für Mittwoch, den 7. Oktober ist für alle Kontaktpersonen eine Reihentestung im Testzentrum Mühlwiesen geplant. Für die weiteren Schülerinnen und Schüler ist der Schulbetrieb aufgrund der ausgesprochenen Quarantänemaßnahmen nicht beeinträchtigt

Annette-Kolb-Gymnasium, Traunstein

Eine Schülerin des Annette-Kolb-Gymnasiums (AKG) in Traunstein wurde aufgrund von geringen allgemeinen Krankheitssymptomen durch einen niedergelassenen Hausarzt getestet. Den positiven COVID-19-Nachweis erhielt das Gesundheitsamt Traunstein am Freitagabend, 2. Oktober. In enger Abstimmung mit der Schulleitung wurden am Samstag und Sonntag die weiteren Maßnahmen in die Wege geleitet.

Die Schülerin war am 29. September das letzte Mal in der Schule, wie das Landratsamt Traunstein nun mitteilte. Aufgrund von Kopplungsunterricht waren teilweise auch Schülerinnen und Schüler der Parallelklassen betroffen. Insgesamt wurden 47 Schülerinnen und Schüler, welche teilweise auch aus dem Landkreis Berchtesgadener Land stammen, unter Quarantäne gestellt. Die betroffenen Lehrkräfte wurden aufgrund der eingehaltenen Vorgaben (Lüftungskonzept, Abstand, Maske) als Kontaktpersonen der Kategorie 2 eingestuft. Für Sie sind Maßnahmen der Symptombeobachtung angeordnet worden. Im Laufe des Montags, 5. Oktober, sollen alle Kontaktpersonen im Testzentrum Mühlwiesen einem Corona-Test unterzogen werden.

Berufsschule 1, Traunstein

Eine Schülerin der Berufsschule 1 wurde aufgrund von geringen allgemeinen Krankheitssymptomen im Testzentrum Mühlwiesen getestet. Den positiven COVID-19-Nachweis erhielt das Gesundheitsamt Traunstein am Samstag, 3. Oktober. In enger Abstimmung mit der Schulleitung wurden auch hier am Samstag und Sonntag die weiteren Maßnahmen in die Wege geleitet. Die Schülerin war am 30. September das letzte Mal in der Schule.

Insgesamt sind 20 Schülerinnen und Schüler, welche teilweise auch aus den Landkreisen Berchtesgadener Land und Rosenheim stammen, unter Quarantäne gestellt. Die betroffenen Lehrkräfte wurden als Kontaktpersonen der Kategorie 2 eingestuft. Für alle Kontaktpersonen wurde auch in diesem Fall für Montag, 5. Oktober, ein Corona-Test angeordnet.

Gymnasium Bad Aibling

Auch am Gymnasium Bad Aibling (Landkreis Rosenheim) wurde eine Person positiv auf das Coronavirus getestet. Ob es sich dabei um einen Schüler, einen Lehrer oder einen sonstigen Bediensteten der Schule handelt, blieb offen.

„Die positiv getestete Person sowie die Kontaktpersonen der Kategorie I befinden sich in Quarantäne. Betroffen sind fünf Klassen. Es befinden sich im Zusammenhang mit diesem Fall rund 130 Personen in Quarantäne“, bestätigte Pressesprecherin Ina Krug vom Landratsamt Rosenheim auf Nachfrage von mangfall24.de.

Karolinen-Gymnasium, Rosenheim

Zudem ist nun auch das Karolinen Gymnasium in Rosenheim betroffen. Auch hier wurde ein positiver Coronavirus-Fall festgestellt. Das Landratsamt bestätigte auf Anfrage von rosenheim24.de den Vorfall und erklärte, dass etwa 100 Personen zu Kontaktpersonen der Kategorie 1 gehören und sich nun entsprechend in Quarantäne befinden würden. Zudem würde eine Testung aller Kontaktpersonen vorbereitet, hieß es. Offen blieb auch hier, ob von der Infektion ein Schüler oder Lehrer betroffen ist. Weitere Infos gibt es auch in unserem News-Ticker vom 5. Oktober.

Max-Josefs-Schule, Großkarolinenfeld

Einen positiven Corona-Fall gibt es auch an der Max-Josefs-Schule, einer Grund- und Mittelschule in Großkarolinenfeld (Landkreis Rosenheim). Dies hat die Schule inzwischen auf ihrer Homepage bestätigt. Auf Nachfrage von rosenheim24.de gab das Landratsamt Rosenheim zur Auskunft, dass sich etwa 50 Personen in Quarantäne befänden. Diese würden am Montag (5. Oktober) getestet werden.

„Somit zählen mehrere Schüler und Lehrer laut den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes (RKI) als Kontaktperson 1 und müssen sich sofort in Quarantäne begeben. Die betroffenen Schüler und deren Eltern werden derzeit persönlich informiert“, hieß es in der Mitteilung. Wegen personeller Einschränkungen würde der Unterricht an der Grund- und Mittelschule derzeit ausschließlich im Klassenverband und täglich nur zwischen 8 Uhr und 11.30 Uhr stattfinden, erklärte die Schule. Mittagsbetreuung und offene Ganztagesschule sollen nach derzeitigem Stand wie gewohnt weiterlaufen.

Asylbewerberheim, Grassau

Nach dem Corona-Fall in einer Asylbewerber-Unterkunft in Grassau (Landkreis Traunstein) liegt inzwischen das Ergebnis der Reihentestung vor. Insgesamt 63 Tests seien nach Bekanntwerden des ersten Falles durchgeführt werden - 14 Ergebnisse fielen positiv aus, wie das Landratsamt Traunstein nun mitteilte. Bei einer betroffenen Person handelt es sich um einen Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes.

Fotos: Asylunterkunft in Grassau nach positivem Corona-Test unter Quarantäne

THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger
THW und Feuerwehr im Einsatz nach positivem Corona-Test an Asylunterkunft in Grassau
Die Asylunterkunft in Grassau wurde nach einem positiven Corona-Test eines Bewohners unter Vollquarantäne gestellt. © FDL/Lamminger

Alle positiv getesteten Bewohner wurden von der Regierung von Oberbayern inzwischen in andere Unterkünfte zwecks Quarantäne verlegt. Derzeit ist die Unterkunft in Grassau damit noch mit 50 Personen belegt. Am 5. Oktober soll eine weitere Reihentestung durchgeführt werden.

In den vergangenen Wochen war es wegen Coronvirus-Fällen bereits zu Maßnahmen am Ignatz-Günther-Gymnasium in Rosenheim, am Ludwig-Thoma-Gymnasium in Prien sowie in den Grundschulen in Schlßberg und Riedering gekommen.

*Weitere Informationen folgen!*

mw

Kommentare