rosenheim24-Jahresrückblick: Das war Ihr 2011!

+

Landkreis - Mit einer Auswahl Ihrer meistgelesenen Artikel 2011 wollen wir das Jahr im Landkreis noch einmal Revue passieren lassen. Hier kommt Ihr exklusiver rosenheim24-Jahresrückblick.

Was war los im Landkreis? Viel ist passiert und an vieles könnten wir uns heute zurückerinnern. Doch eine Frage beschäftigte uns am meisten: Was interessierte unsere rosenheim24-Leser denn eigentlich im Jahr 2011? Dieser Frage gingen wir nach und so entstand nachfolgender Rückblick, der sich also aus einer Auswahl an Artikeln zusammensetzt, die Sie im vergangenen Jahr am häufigsten gelesen haben! Das war Ihr Rosenheimer 2011 - Viel Spaß dabei!


Januar

Erwischt: Die Wärmebildkamera eines Jägers fotografierte den Wolf.

Wer erinnert sich noch? Der Wolf ging um im Januar 2011. Und er suchte sich dabei ganz offensichtlich die falsche Gemeinde aus, denn Bad Feilnbach war nicht zum Scherzen aufgelegt: "Der Wolf muss weg", konstatierte Feilnbachs Bürgermeister Hans Hofer. Denn er sei eine Gefahr für - naja: Einwohner, Kinder und das Wild. Vor allem aber machte sich das Oberhaupt der Gemeinde Sorgen um den Feilnbacher Tourismus: "Wir kämpfen um jeden Urlauber und die Anwesenheit eines Wolfes ist für uns alles andere als eine touristische Attraktion". Ob ein toter Wolf wohl das bessere touristische Aushängeschild darstellt, sei dahingestellt. Nur Sie, liebe Leser, waren sich in diesem Thema wohl auch eher uneins: In 177 Kommentaren wurde rege diskutiert und Meinungen ausgetauscht. Der Wolf verschwand übrigens kurz danach in der Versenkung, über sein weiteres Schicksal sind uns nur Vermutungen bekannt.

Februar

Der Jeep in der Mangfall.

"Ich bin halt ein großes Kind", entschuldigte sich der 25-Jährige, der im Februar einen Feuerwehreinsatz auslöste. Eine Offroad-Tour mit seinem Jeep sollte es werden - mitten durch die Mangfall. Der Schuss ging klar nach hinten los: Sein Geländewagen blieb im Fluss stecken. Die Feuerwehren aus Rosenheim und Aisingerwies mussten ausrücken und dem Offroader samt Jeep aus der sprichwörtlichen Patsche helfen. Die Kosten für den Einsatz hatte er dabei natürlich selbst zu begleichen. Mit an Board war übrigens eine 19-Jährige. Etwaige Behauptungen böser Zungen, der Tuntenhausener unternahm die waghalsige Fahrt durch die Mangfall als Imponier- und Balzgehabe, müssen Vermutungen bleiben. Zum Beziehungsstand der beiden Insassen ist der Redaktion nichts bekannt.


2011: Diese Bilder werden wir nicht vergessen

2011: Diese Bilder werden wir nicht vergessen

5. Februar: Der bewegendste TV-Auftritt des Jahres: Monica Lierhaus steht bei der Verleihung zur Goldenen Kamera erstmals nach einer schweren Krankheit wieder auf der Bühne. Dort macht sie ihrem Lebensgefährten einen Heiratsantrag.   © dpa
11. Februar: Nach fast 30 Jahren der gewaltsamen Machtherrschaft wird Ägyptens Staatschef Hosni Mubarak aus dem Amt gedrängt. Der Jubel in Kairo kennt keine Grenzen. Doch auch nach seinem Abgang kehrt in dem Land keine Ruhe ein. Mubarak wird vor Gericht gestellt. © dapd
12. Februar: Bei Wetten, dass...? geht eine Ära zu Ende. Thomas Gottschalk gibt seinen Rückzug von Europs erfolgreichster TV-Show zum Jahresende bekannt. Am 3. Dezember moderiert er in Friedrichshafen seine letzte Show. Fast 15 Millionen Zuschauer sitzen vor den Fernsehgeräten.  © dpa
Der Rückzug von Gottschalk hängt eng mit dem schweren Unfall von Samuel Koch während der Live Sendung im Dezember 2010 zusammen. Samuel ist seit einer missglückten Wette gelähmt. © dpa
1. März: Tiefer Fall eines Polit-Popstars: Karl-Theodor zu Guttenberg stürzt über die sogenannte Plagiatsaffäre und muss zurücktreten.  © dpa
In der Doktorarbeit des Verteidigungsministers waren dutzende Passagen entlarvt worden, die aus anderen Veröffentlichungen kopiert worden waren. © dpa
Innerhalb weniger Wochen wurde aus Deutschlands gefeiertstem Politiker ein Privatmann. Im November veröffentlichte er das Buch "Vorerst gescheitert". © dpa
11. März: Die Erde bebte nur wenige Augenblicke unter dem Ozean weit vor der Küste. Doch die Folgen sind verheerend. Ein Tsunami überrolt weite Teile Japans und bringt Tod und Verwüstung.   © dpa
Das Akw Fukushima wird durch die Wassermassen komplett beschädigt - es gibt etliche Explosionen und es kommt zum atomaren Störfall. In Folge der Reaktor-Katastrophe beschließt die deutsche Bundesregierung das Atom-Aus. © dpa
Die traurige Bilanz des Tsunami: Weit über 20.000 Menschen kommen ums Leben, hundertausende werden obdachlos. © dpa
23. April: Die Serie brutaler Übergriffe in Berliner U-Bahnhöfen erreicht einen unrühmlichen Höhepunkt. Ein Gymnasiast greift einen Installateur ohne Grund an, schlägt ihn zu Boden und tritt ihm mehrmals mit dem Schuh auf den Kopf. Das Opfer überlebt nur knapp. Eine Videokamara hält den grausamen Vorfall fest. Der Schläger wird später zu zwei Jahren und zehn Monaten Gefängnis verurteilt. © dpa
29. April: Traumhochzeit im englischen Königshaus. Prinz William und Kate Middleton geben sich in London das Ja-Wort. © dpa
Doch der heimliche Star der Royal Wedding ist Pippa, die Schwester der Braut. Sie verzückt Millionen von Zuschauern mit ihrer wohlgeformten Rückfront.  © dpa
2. Mai: Osama bin Laden ist tot. Der meistgesuchte Terrorist der Welt wird bei seiner Festnahme in Abbottabad, Pakistan, erschossen. Amerikanische Spezialeinheiten hatte ihn aufgespürt. © dpa
12. Mai: Historischer Wahlsieg: Winfried Kretschmann wird in Baden-Württemberg zum ersten grünen Ministerpräsidenten in der Geschichte der Bundesrepublik gewählt.  © dpa
1. Juli: Auch in Monaco läuten die Hochzeitsglocken. Prinz Albert traut sich mit Charlene Wittstock.  © dpa
9. Juli: In der 108. Minute platzt der Traum vom Titel. Die hochfavorisierten DFB-Frauen scheiden bereits im Viertelfinale der Heim-WM gegen Japan aus. Bis zu 17 Millionen Zuschauer hatten die Spiele der Deutschen am Bildschirm verfolgt. © dpa
11. Juli: Thomas Bögerl erhängt sich in seiner Villa in Heidenheim. Ein Jahr zuvor war die Frau des Bankiers entführt und ermordet worden. Der Fall bleibt bis heute mysteriös. Die Polizei tappt nach wie vor im Dunkeln. © dpa
22. Juli: Ein Massaker schockt die Welt: In Norwegen sterben 77 Menschen bei zwei Terror-Attacken. Dahinter steckt eine einzelne Person: Anders Breivik. © dpa
Zunächst explodieren mehrere Bomben in Oslo, danach erschießt Breivik auf der Insel Utoya wahllos Jugendliche eines Ferienlagers. © dpa
22. August: Loriot ist tot. Der große Humorist stirbt im Alter von 87 Jahren in seinem Haus in Ammerland am Starnberger See. Bello, der sprechende Hund, der Lottogewinner, das Jodel-Diplom - viele seiner Sketsche bleiben unvergessen. © dpa
22. bis 25 September: Papst Benedikt besucht seine Heimat Deutschland. Er macht unter anderem Station in Berlin, Freiburg und Erfurt. Zu seiner Messe im Berliner Olympia-Stadion kommen 70.000 Menschen. © dpa
5. Oktober: Apple-Gründer Steve Jobs stirbt im Alter von 56 Jahren. Der Erfinder von iPad, iPod, iPhone und Co. erliegt einem Krebsleiden. © dpa
9. Oktober: Mit seinem 3. Platz beim Großen Preis von Japan sichert sich Sebastian Vettel zum zweitel Mal in Folge den WM-Titel in der Formel 1. Er ist damit der jüngste Doppelweltmeister der Geschichte.  © dpa
20. Oktober: Muammar Gaddafi wird von Rebellen in der Nähe seiner Heimatstadt Sirte erschossen. Bereits Wochen zuvor war er aus Tripolis geflüchtet. Über Jahre hinweg hatte der libysche Machthaber sein Volk unterdrückt. Gaddafi werden etliche internationale Terror-Akte zugerechnet. © dpa
4. November: Ein Banküberfall in Eisenach mit Kettenreaktion: Die Räuber, zwei Neonazis, werden von der Polizei gestellt, daraufhin sprengen sie sich in einem Wohnmobil in die Luft. In Zwickau explodiert kurz darauf ein Wohnhaus. Dafür soll Beate Z. verantwortlich sein. © dpa
Beate Z. soll mit den beiden Opfern aus dem Wohnmobil eine rechten Terrorzelle gebildet haben. © dpa/Polizei Sachsen
Dieser rechtsradikalen Gruppe werden etliche Verbrechen zur Last gelegt, unter anderem die "Döner-Morde" und der Mord an einer Polizistin in Heilbronn.  © dpa
Am Tag nach dem Großbrand in einem Wohnhaus in Rosenheim wird das Ausmaß der Zerstörung deutlich. 

Ebenfalls im Februar ereignete sich ein schwerer Brand, der den Bewohnern der Rosenheimer Salinstraße bestimmt noch gut im Gedächtnis sein dürfte. Gegen 3.40 Uhr begann die Schreckensnacht für die 34 Bewohner eines Mehrfamilienhauses, die im Laufe der Nacht aufgrund eines Kellerbrandes aus ihren Wohnungen evakuiert werden mussten. Wegen starker Rauchentwicklung sogar mittels Drehleitern aus den Fenstern der oberen Stockwerke. In extra aufgebauten Zelten wurden die Menschen notärztlich versorgt, die sich teils schwere Rauchgasvergiftungen zugezogen hatten. Insgesamt 80 Mann der Feuerwehr löschten den Brand, der in den Kellerräumen des Wohnhauses tobte. Die Polizei ermittelte schließlich gegen einen jungen Mann wegen des Verdachts der Brandstiftung. Der 22-Jährige wurde der Straftat schließlich überführt und im August vor dem Landgericht Traunstein verurteilt.

März

Karl-Theodor zu Guttenberg.

2011 war wohl nicht das beste Jahr unseres Ex-Verteidigungsministers von und zu Guttenberg. Und in Folge war der März auch kein glücklicher Monat für seine Anhänger. Als Karl-Theodor zu Guttenberg dann nämlich alle seine Ämter in Folge der Plagiatsaffäre um seine Doktorarbeit niederlegte, ging eine Welle der Entrüstung durch Deutschland. Entrüstung im Sinne von schweren Vorwürfen gegen den Minister, und auch Entrüstung in Form von Protest gegen seinen Rücktritt. Eine Pro-Guttenberg-Bewegung formierte sich, den gefallenen Politiker zu stützen und im Amt zu halten. Und so auch in Rosenheim. Lange wurde um die Demonstration auf dem Max-Josefs-Platz gerungen, am 3. März 2011 kam schließlich die Kunde des Ordnungsamtes: Die Pro-Guttenberg-Demo findet statt! Über Sinn und Unsinn dieser Demonstration schieden sich die Geister, was sich in den Kommentaren unter dem Artikel klar widerspiegelte. Am Ende des Jahres, da sich Herr von und zu wieder auf der politischen Bühne zurückgemeldet hat, kann man über die Vorfälle im März nur noch schmunzeln.

Rückblick: Die Toten des Jahres 2011

Rückblick: Die Toten des Jahres 2011

Tote 2011 Jahresrückblick
In unserem Rückblick erinnern wir uns an die Toten des Jahres 2011. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
8. Januar: Im Alter von 73 Jahren starb der frühere tschechische Außenminister Jiri Dienstbier am 08.01.2011. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
20. Januar: Die unter dem Namen "Sexy Cora" bekannte Pornodarstellerin und Big Brother Teilnehmerin Cora Wosnitza ist am 20. Januar nach einer missglückten Busen-OP gestorben. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
24. Januar: Der deutsche Produzent Bernd Eichinger starb am 24.01.2011 im Alter von 61 Jahren. Er zählte zu den internationalen Größen im Filmgeschäft. Zu seinen rund 70 Filmen gehören oscarprämierte Streifen wie "Der Untergang" und "Nirgendwo in Afrika". © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
3. Februar: Sie wurde 1972 mit dem freizügigen Kultfilm "Der letzte Tango in Paris"an der Seite von Marlon Brando weltberühmt: Die französische Schauspielerin Maria Schneider starb am 03.02.2011 im Alter von 58 Jahren. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
6. Februar: Der Rock- und Blues-Gitarrist Gary Moore starb am 06.02.2011 im Alter von 58 Jahren. Er arbeitete mit Musik-Größen wie Andrew Lloyd Webber, Mick Jagger oder Thin Lizzy zusammen.  © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
12. Februar: Er war ein Allround-Talent: Der österreichische Sänger, Schauspieler und Showmaster Peter Alexander starb am 12.02.2011 im Alter von 84 Jahren. Er prägte die deutschsprachige Unterhaltung seit den 1950er Jahren. Größte Hits waren u.a. Filme wie "Im weißen Rössl", "Charley's Tante" oder das Lied "Die kleine Kneipe". © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
28. Februar: Die US-amerikanische Schauspielerin Jane Russell starb am 28.02.2011 im Alter von 79 Jahren. Bekannt wurde "Hollywoods Busenwunder" durch den Film "Outlaw", der, wegen seiner moralischen Anstößigkeit erst neun Jahre nach seiner Fertigstellung 1941 in die Kinos kam. Ein weiterer Erfolg warlit tay der Film "Blondinen bevorzugt" an der Seite von Marilyn Monroe. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
18. März: Der ehemalige US-amerikanische Außenminister Warren Christopher starb am 18.03. 2011 im Alter von 85 Jahren. Er wirkte maßgeblich am Nahost-Friedensprozess mit. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
23. März: Sie war eine der letzten Diven des alten Hollywood. Die amerikanische Leinwand-Ikone Elizabeth Taylor starb am 23.03.2011 im Alter von 79 Jahren. Zu ihren bekanntesten Filmen gehören "Die Katze auf dem heißen Blechdach", "Kleopatra" und "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?". Sie war achtmal verheiratet, davon zweimal mit Richard Burton. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
4. April: Sie wurde vor allem durch die Fernsehserie "Diese Drombuschs" und ihren jahrzehntelangen Einsatz für Kinder in Not bekannt: Schauspielerin Witta Pohl: Von ihr mussten wir am 04.04.2011 Abschied nehmen. Sie wurde 73 Jahre alt. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
2. Mai: Al-Kaida-Führer Osama bin Laden wurde am 02.05.2011 von einem US-Spezialkommando in Pakistan erschossen. Der saudi-arabische Terrorist wurde für die Anschläge vom 11. September 2001 in den USA und viele andere Terrorakte verantwortlich gemacht. © EPA/STR/dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
7. Mai: Im Alter von 78 Jahre ist Gunther Sachs am 07.05.2011 ums Leben gekommen. Der schwerreiche Erbe eines deutschen Unternehmens machte sich in Europa einen Namen als Fotograf, Kunstsammler und Playboy. Aus Furcht vor Alzheimer beging er Suizid. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
24. Mai: Der österreichische Kabarettist, Komponist und Autor Georg Kreisler starb am 22.11.2011 im Alter von 89 Jahren. Seine größten Erfolge hatte Kreisler in den 70er-Jahren als Chansonier gefeiert. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
14. Juni: Der Regisseur Peter Schamoni, aufgenommen am 19.10.2006 in München vor der Verleihung des "Lifetime Achievement Award". Schamoni starb am 14.06.2011 im Alter von 77 Jahren. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
20. Juni: Jackass-Star Ryan Dunn ist am 20.06.2011 bei einem Autounfall ums Leben gekommen. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
23. Juni: Ihn kannten wohl die meisten nur als "Inspektor Columbo": Der US-amerikanische Schauspieler Peter Falk starb am 23.06.2011 im Alter von 83 Jahren. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
4. Juli: Otto von Habsburg, Sohn des letzen österreichischen Kaiserpaares, starb am 04.07.2011 im Alter von 98 Jahren. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
8. Juli: Mit 93 Jahren starb Betty Ford am 08.07.2011. Die Witwe des frühreren US-Präsidenten machte ihre Alkohol- und Tablettensucht zu öffentlichen Thema und gründete das Betty Ford Center, eine bis heute bestehende Drogen- und Alkoholentziehungsklinik. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
13. Juli: Der Schauspieler Heinz Reincke ist im Alter von 86 Jahren am 13.07.2011 gestorben. Der norddeutsche Charakterdarsteller war dem breiten Publikum vor allem durch seine Rolle als Ex-Pastor Eckholm in der ZDF-Serie "Der Landarzt" bekannt. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
14. Juli: Der Medienunternehmer Leo Kirch ist am 14.07.2011 mit 84 Jahren gestorben. Er hatte einen der mächtigsten Film- und Fernsehkonzerne Europas aufgebaut, der schließlich jedoch pleite ging. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
23. Juli: Die englische Sängerin Amy Winhouse starb am 23.07.2011 im Alter von 27 Jahren. In den vergangenen Jahren machte sie immer wieder Schlagzeilen durch Drogen- und Alkoholexszesse. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
28. Juli: Schlagersänger Bernd Clüver starb am 28.07.2011 im Alter von 63 Jahren. In den 1970ern eroberte der Sänger mit Schlager wie "Der Junge mit der Mundharmonika" die Hitparaden. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
3. August: Er spielte den riesigen Sergeant Hightower in den "Police Academy"-Filmen: Der Football-Profi und US-Schauspieler Bubba Smith ist am 03.08.2011 im Alter von 66 Jahren gestorben. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
13. August: Als Wirt des Bräurosel-Festzelts auf dem Oktoberfest und Sprecher der Wiesn-Wirte kannten ihn nicht nur die Münchner: Der Gastronom Willy Heide ist am 13.08.2011 gestorben. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
14. August: Der Schauspieler Friedrich Schönfelder ist aus zahlreichen Film- und Fernsehrollen bekannt ("Otto - der neue Film", "Die Wicherts von nebenan") im Alter von 94 Jahren am 14.08.2011 gestorben. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
22. August: Der Komödiant, Zeichner, Schauspieler und Regisseur Vicco von Bülow, besser bekannt als Loriot, starb am 22.08.2011 im Alter von 87 Jahren. Von Bülow prägte den Humor von Generationen von Deutschen. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
31. August: Die Schauspielerin Rosel Zech ist am 31.08.2011 im Alter von 69 Jahren an Knochenkrebs gestorben. Die Film- und Theaterdarstellerin feierte in den 80er Jahren in Fassbinders "Die Sehnsucht der Veronika Voss" Erfolge. Zuletzt spielte sie in der ARD-Serie "Um Himmels Willen die Mutter Oberin, musste dann aber wegen ihrer Krankheit eine Auszeit nehmen. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
7. September: Der deutsche Eishockey-Nationalspieler Robert Dietrich ist am 07.09.2011 bei einem Flugzeugabsturz in Russland ums Leben gekommen. Insgesamt starben mehr als 40 Menschen bei dem Unglück. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
7. September: Der ehemalige SPD-Bundesfinanz- und Bundesverteidigungsminister Hans Apel ist am 07.09.2011 im Alter von 79 Jahren gestorben. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
5. Oktober: Steve Jobs starb am 05.10.2011 im Alter von 56 Jahren. Der Gründer und langjährige Chef von Apple litt seit Jahren an Krebs. Er gilt als treibende Kraft hinter iPod, iPhone, iPad und anderen Innovationen. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
5. Oktober: Der US-amerikanische Schauspieler Charles Napier ist aus zahlreichen Nebenrollen in Hollywood-Filmen und Fernsehserien bekannt. Am 05.10.2011 starb er im Alter von 75 Jahren. Er spielte unter anderem in "Cable Guy", "Rambo II" "Philadelphia" oder "Austin Powers" mit. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
12. Oktober: Der Schauspieler Heinz Bennent starb am 12.10.2011 im Alter von 90 Jahren. Er spielte in bedeutenden Filmen wie "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" oder "Die Blechtrommel". © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
20. Oktober: Das libysche Staatsoberhaupt Muammar al-Gaddafi wurde bei seiner Festnahme am 20.10.2011 getötet. Der Ex-Diktator putschte sich 1969 an die Macht und wollte Libyen in ein goldenes Zeitalter der Volksherrschaft führen. Doch sein Größenwahn wurde ihm zum Verhängnis. Er kam im Alter von 69 Jahren ums Leben. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
23. Oktober: Der 24-jährige MotoGP-Rennfahrer Marco Simoncelli ist am 23.10.2011 bei einem tragischen Unfall während des MotoGP-Rennens in Sepang ums Leben gekommen. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
7. November: Die US-amerikanische Boxlegende Joe Frazier starb am 07.11.2011 im Alter von 67 Jahren. Der frühere Schwergewichtsweltmeister verlor den Kampf gegen den Leberkrebs. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
14. November: Der Liedermacher Franz Josef Degenhardt starb am 14.11.2011 im Alter von 79 Jahren. Zu seinen bekanntesten Werken gehörte "Spiel nicht mit den Schmuddelkindern". © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
24. November: Der österreichische Liedermacher Ludwig Hirsch ist am 24. November im Alter von 65 Jahren gestorben. Er sang häufig vom Tod und von den schwarzen Seiten des Lebens. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
1. Dezember: Die Schriftstellerin Christa Wolf starb am 01.12.2011 im Alter von 82 Jahren. Als DDR-Autorin galt Wolf als eine der wichtigsten deutschen Autorinnen der Nachkriegszeit. Zu ihren bedeutendsten Werken gehören die Romane und Erzählungen “Nachdenken über Christa T.“, “Kindheitsmuster“, “Kein Ort. Nirgends“, “Kassandra“, “Medea. © dpa
Walter Giller
15. Dezember: Der Komödiant und Charakterdarsteller Walter Giller starb im Alter von 84 Jahren an einem Krebsleiden. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
17. Dezember: Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Il stirbt im Alter von 69 Jahren. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
18. Dezember: Der ehemalige tschechische Ministerpräsident Vaclav Havel stirbt mit 75 Jahren. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
21. Dezember: Der Unternehmer Otto Werner stirbt im alter von 102 Jahren. Otto Werner hatte den "Otto-Versand" 1949 gegründet. © dpa
Tote 2011 Jahresrückblick
24. Dezember: Der niederländische Sänger und Schauspieler stirbt mit 108 Jahren. Der älteste aktive Schauspieler der Welt wollte mindestens 110 Jahre alt werden. © dpa
Peter Kirmair beim traditionellen Politiker-Dableckn.

Frühlingszeit ist Starkbierzeit! Vom 25. März bis zum 10. April fand das Starkbierfest in der Rosenheimer Inntalhalle im Jahr 2011 statt. Dazu gehört alljährlich neben dem stark gebrauten Bier mit hohem Zuckergehalt natürlich auch das traditionelle Politiker-Derbleckn und ein zünftiges Festprogramm. Wie in jedem Jahr nahm Lokalmatador Peter Kirmair die lokale Polit-Prominenz gehörig auf den Arm und eröffnete damit gleichzeitig die Starkbierzeit in Rosenheim. Das interessierte offenbar auch unsere Leser: Das zünftige Rosenheimer Starkbierfest landete immerhin auf dem stolzen vierten Platz der Jahreswertung.

April

Ein zehnstöckiges Gebäude soll an Prinzregenten- und Samerstraße entstehen.

Das schlug hohe Wellen: Anstelle des alten "Capitol-Kinos" soll ein zehnstöckiges Hochhaus entstehen! Am 1. April veröffentlichte das Architekturbüro Behnisch die ersten Pläne zu dem stolzen Vorhaben. Natürlich nicht, ohne unsere Leser in helle Aufruhr zu versetzen. Von Empörung à la zu teure Bonzenwohnungen bis hin zu Begeisterung für moderne, barrierefreie Gebäude schlugen sich die Stimmungen in den Meinungen nieder. Einige fassungslose Leser unterstellten der Redaktion sogar einen gelungenen Aprilscherz - weit gefehlt! Aus den ehrgeizigen Plänen schon im Spätherbst 2011 mit dem Bau zu beginnen, wurde aber ganz offensichtlich nichts.

Juni

Es wirkte ein wenig wie der Weltuntergang selbst: Die Gewitterwalze, die die Region im Juni überrollte.

Was war nur los in diesem Sommer? Mehr als nur einmal wurde der Rosenheimer Landkreis von unwetterartigen Gewittern heimgesucht. Blitzschlag, Hochwasser, golfballgroße Hagelkörner und apokalyptische Gewitterwalzen zogen über das Land und hinterließen eine Schneise der Verwüstung. In der Nacht auf den 30. Juni traf ein starkes Gewitter mehrere Gemeinden des Landkreises schwer, besonders betroffen war ein ums andere Mal Riedering: Eine Flutwelle rollte über die ehemalige Mühle in Erlach, sogar Autos wurden von ihr gehoben und weggeschwemmt.

Verliebt, verheiratet, geschieden, verloren: Das war das Jahr 2011 für die Promis

Juli

Trinkwasser? Ungenießbar! Zwei Monate lang war das Rosenheimer Wasser erst verschmutzt und dann gechlort.

Trommelwirbel, die Spannung steigt! Wir dürfen Ihnen präsentieren - Der meistgelesene Artikel auf rosenheim24 im Jahr 2011: "Gesundheitsamt: Wasser abkochen!". Das bewegte nämlich die Gemeinden Rosenheim, Großkarolinenfeld, Stephanskirchen, Schechen, Rohrdorf, Söchtenau und Bruckmühl über ganze zwei Monate hinweg, bis zum 14. September, als die Chlorung des Trinkwassers für alle Gemeinden endgültig eingestellt wurde. Solange hieß es: Chlorgeruch beim Zähneputzen, Chlorgeruch beim Duschen, Chlorgeruch beim Spülen, Chlorgeruch überall. Grund für das Chlor war übrigens eine Verunreinigung des Trinkwassers mit mikrobiologischen, koliformen Keimen. Wie diese überhaupt in die Brunnen der Stadtwerke kommen konnten? Schuld daran waren die Unwetter, die die Region im Juli beutelten.

Die ehrgeizigen Pläne Professor Anton Kathreins: Ein Hotel am Happinger See.

Ein weiteres sensibles Thema teilte die Meinungen der Rosenheimer im Juli: Causa Happinger See. Das war passiert: Professor Anton Kathrein arbeitete an Plänen zu einem Hotel, das am nördlichen Ufer des Happinger Sees entstehen sollte. Der Stadtrat seinerseits, der diese Pläne zu beraten hatte, entschloss sich aber (einstimmig!) vom Vorkaufsrecht Gebrauch zu machen und kaufte das Grundstück samt Seerestaurant Hubertus auf, um das Gelände für den öffentlichen Badeverkehr weiterhin zugänglich zu machen. Die Fronten erhärteten sich recht schnell: Anton Kathrein reagierte nämlich prompt und kündigte einen sofortigen Investitionsstopp für Rosenheim an. Zu Recht? Oder war die Reaktion unangemessen? Die Geister schieden sich, die Leser diskutierten: Mit 196 Kommentaren übrigens auf Platz 1 der meistkommentierten Artikel im Jahr 2011.

Die besten Bilder des Sportjahrs 2011

Die besten Bilder des Sportjahrs 2011

Januar: Bei der Handball-WM in Schweden bietet die deutsche Nationalmannschaft bei der Handball-WM hauptsächlich Magerkost. Beim letzten Turnier von Bundestrainer Heiner Brand scheidet das deutsche Team in der Hauptrunde aus. © dpa
Die Goldmedaille sichert sich die überragende Auswahl Frankreichs, die damit ihren Titel von 2009 erfolgreich verteidigt. © dpa
10. Januar: OB Christian Ude und Aushängeschild Kati Witt präsentieren die Bewerbung Münchens um die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2018. © getty
23. Januar: Die Tennis-Elite trifft sich beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres - den Australian Open in Melbourne. Andrea Petkovic wirft in der vierten Runde die Favoritin Maria Sharapova aus dem Turnier. Das deutsche Damentennis ist auf dem Vormarsch. © getty
Auch wenn es in diesem Bild nicht so aussieht: Kim Clijsters holt sich den Titel bei den Damen. © getty
So sehen Sieger aus: Novak Djokovic holt sich bei den Australian Open den Titel der Herren-Konkurrenz. © getty
29. Januar: Von Harmonie keine Spur: Arjen Robben verpasst seinem Teamkollegen Thomas Müller einen kleinen Haken nach dem Spiel gegen Werder Bremen. © getty
30. Januar: Nichts für schwache Gemüter: Das Tough Guy Race in Telford, England. © getty
5. Februar: Almir Velagic (l.) und Matthias Steiner stellen einen neuen Weltrekord im Duo-Gewichtheben auf: 330 Kilo. © getty
6. Februar: Der Super Bowl XLV elektrisiert die Massen weltweit: Die Green Bay Packers sichern sich im Finale gegen die Pittsburgh Steelers die Meisterschaft in der NFL. © dpa
6. bis 20. Februar: In Garmisch-Partenkirchen findet die alpine Ski-Weltmeisterschaft statt. Beim Heimspiel gehen die deutschen Ski-Asse mit großen Hoffnungen in die Rennen, am Ende springen lediglich zwei Bronzemedailen heraus - beide errungen von Maria Riesch. © dpa
12. Februar: Claudia Pechstein startet nach ihrer zweijährigen Sperre wieder im Eisschnelllauf. © getty
12. Februar: Mit einem wunderschönen Fallrückzieher-Tor im Derby Manchester United gegen Manchester Cäity macht sich Wayne Rooney unsterblich. © getty
19. Februar: Boxer Felix Sturm verteidigt gegen den US-Amerikaner Ronald Hearns seinen WBA-Weltmeistertitel im Mittelgewicht. © getty
23. Februar: Die Bayern siegen im Champions-League-Hinspiel bei Inter Mailand und fühlen sich schon so gut wie sicher im Viertelfinale. © getty
26. Februar: Nach der Vizemeisterschaft im ersten Jahr verläuft die zweite Saison für Coach Felix Magath auf Schalke nicht sonderlich erfolgreich, die Fans rücken von ihm ab. © getty
Bei der Nordischen Ski-WM in Oslo vom 23. Februar bis 6. März ragt vor allem Kombinierer Eric Frenzel heraus, der im Einzel die Goldmedaille gewinnt. Insgesamt ist das Abschneiden der  deutschen Mannschaft mit acht Mal Edelmetall beeindruckend. © getty
Am 26. Februar landet Borussia Dortmund einen Big Point auf dem Weg zur Meisterschaft in der Bundesliga: Mit 3:1 siegt die Mannschaft von Jürgen Klopp beim vermeintlich größten Konkurrenten, dem FC Bayern. © getty
2. März: Der FC Bayern bemüht sich um eine Verpflichtung von Manuel Neuer. Doch viele FCB-Fans sind davon nicht begeistert: "Koan Neuer". © getty
Die Biathleten trafen sich vom 3. bis 13. März im sibirischen Khanty Mansiysk. Eifrigste Medaillensammlerin: Magdalena Neuner. Die Deutschen liegen zwar im Medaillenspiegel ganz vorne, doch ohne "Gold-Lena" wäre die Bilanz nicht sonderlich positiv ausgefallen. © getty
3. März: Ob Skispringer Andreas Kofler aus Österreich einen Blick für die wunderschöne Umgebung am Holmenkollen hat? © getty
4. März: Auch die Biathleten können sich über malerische Eindrücke in Khanty Mansiysk nicht beklagen. © getty
9. März: Die Schalker Fans machen sich stark für einen Verbleib ihres geliebten Torwarts. © getty
9. März: Die "Knappen" ziehen durch einen Erfolg gegen den FC Valencia ins Viertelfinale der Champions League ein. © getty
11. März: Die Männer-Staffel bei der Biathlon WM in Russland. © getty
13. März: Ein Schnappschuss von den Short Track Championships im englischen Sheffield. © getty
15. März: Das Rückspiel gegen Inter verläuft für die Bayern mehr als unglücklich: Goran Pandev erzielt das entscheidende Tor, Mailand siegt in München und der FCB scheidet aus der "Königsklasse" aus. © getty
18. März: Nach Streitigkeiten mit dem Aufsichtsrat verlässt Felix Magath Schalke 04 und heuert nur kurz darauf beim abstiegsbedrohten VfL Wolfsburg an - die "Wölfe"-Fans freut's. © getty
23. März: Eintracht Frankfurt befindet sich im Abstiegsstrudel - Trainer "Messias" Christoph Daum soll retten, was zu retten ist. © getty
9. April: Hannover und Mainz brechen auch in der Rückrunde nicht ein und nehmen Kurs auf die internationalen Plätze. © getty
10. April: Der FC Bayern trennt sich von Trainer Louis van Gaal. Ausbleibender sportlicher Erfolg und zwischenmenschliche Differenzen haben Präsident Uli Hoeneß zu diesem Schritt veranlasst. © getty
10. April: Bei den Turn-Europameisterschaften in Berlin zeigt die Italienerin Carlotta Ferlito am Schwebebalken großes Kino. © getty
10. April: Sebastian Vettel ist auch beim Großen Preis von Malaysia nicht zu schlagen. © getty
17. April: "Mir san Uli" - Uli Hoeneß bekommt Zuspruch aus dem Bayern-Fanblock. © getty
17. April: Beim China GP hat Lewis Hamilton ausnahmsweise die Nase vorn, Vettel wird Zeiter. © getty
19. April: Die Eisbären Berlin setzen sich im Finale gegen die Grizzly Adams Wolfsburg durch und holen sich die Eishockey-Meisterschaft. © getty
20. April: Manuel Neuer gibt auf einer Pressekonferenz seinen Wechsel im Sommer zum FC Bayern bekannt - ein Schritt, der dem gebürtigen Gelsenkirchener sichtlich schwer fällt. © getty
24. April: Julia Görges gewinnt das Damen-Tennisturnier in Stuttgart. © getty
26. April: Im Halbfinale der Champions League trifft Schalke auf Manchester United - die Engländer zeigen den Deutschen die Grenzen auf. © getty
29. April: Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft schlägt sich beachtlich bei der WM in der Slowakei. © getty
30. April: Durch den Heimsieg gegen Nürnberg feiert Borussia Dortmund bereits am 32. Spieltag die vorzeitige Meisterschaft. © getty
Ausgelassen feiern die BVB-Fans die Meisterschaft © getty
BVB-Trainer Jürgen Klopp darf sich als Vater des Erfolgs fühlen. © getty
1. Mai: Verwirrung allerorten beim Rugbyspiel zwischen den Essendon Bombers und den Gold Coast Suns in Melbourne. © getty
7. Mai: Nachdem der Abstieg ihrer Mannschaft kaum noch zu verhindern ist, rasten Eintracht-Frankfurt-Fans aus und stürmen den Rasen. © getty
7. Mai: St. Pauli verabschiedet sich mit einer haushohen Heimniederlage gegen Bayern vorzeitig aus der Bundesliga. © getty
8. Mai: Geschaft! Der FC Augsburg macht den ersten Bundesliga-Aufstieg seiner Vereinshistorie klar. © getty
Mai: Timo Boll scheidet bei der Tischtennis-WM im Halbfinale aus. © getty
14. Mai: Eintracht Braunschweig feiert den Aufstieg in die 2. Bundesliga. © getty
14. Mai: Da ist das Ding! Borussia Dortmund erhält am letzten Spieltag die Meisterschale. © getty
21. Mai: Nach der Schale wandert auch der Pott in den Pott: Schalke 04 gewinnt das DFB-Pokalfinale gegen Duisburg. © getty
22. Mai: In Paris starten die French Open - das zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres. © getty
25. Mai: In der Relegation setzt sich Bundesligist Gladbach gegen Zweitligist Bochum durch und bleibt erstklassig. © getty
26. Mai: Andrea Petkovic hinterlässt auch bei den French Open in Paris bleibenden Eindruck. © getty
26. Mai: Die Formel-1-Boliden machen die Straßen von Monte Carlo unsicher. Sebastian Vettel ist einmal mehr nicht zu schlagen. © getty
28. Mai: Das Champions-League-Finale in London gerät zu einer Demonstration: Der FC Barcelona mit dem überragenden Lionel Messi überrollt Manchester United. © getty
1. Juni: Der HSV Hamburg feiert die Meisterschaft in der Handball-Bundesliga. © getty
3. Juni: Nicht glanzvoll, aber erfolgreich: Jogis Jungs siegen in Österreich. Die EM-Quali ist zum Greifen nah. © getty
5. Juni: Guten Appetit! Nadal sichert sich im Finale gegen Roger Federer den Titel bei den French Open. © getty
12. Juni: Was für ein Triumph: Dirk Nowitzki gewinnt mit den Dallas Mavericks die NBA-Meisterschaft und wird als wertvollster Spieler der Playoffs ausgezeichnet. © 
14. Juni: Die Brose Baskets aus Bamberg setzen sich in der Finalserie der Basketball-Bundesliga gegen Alba Berlin durch. © getty
18. Juni: Bei den Red Bull Klippenspringer World Series in La Rochelle werfen sich die Athleten aus 27,5 Metern Höhe ins Wasser. © getty
23. Juni: Tennis auf Rasen - das Grand-Slam Turnier in Wimbledon zieht Profis wie Zuschauer in seinen Bann. © getty
23. Juni: Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft bereitet sich auf die WM im eigenen Land vor. © getty
25. Juni: Felix Sturm verteidigt seinen WM-Titel auch gegen den Iren Matthew Macklin. © getty
26. Juni:Die Frauen-Fußball-WM in Deutschland startet, die deutschen Damen siegen im Auftaktspiel gegen Kanada. © getty
2. Juli: Wladimir Klitschko verteidigt seinen WM-Titel im Schwergewicht gegen David Haye. © getty
2. Juli: Petra Kvitova siegt im Wimbledon-Finale gegen Maria Sharapova. © getty
3. Juli: Bei den Herren hat wie schon in Australien Novak Djokovic die Nase vorn. © getty
6. Juli: München bekommt die Olympischen Winterspiele 2018 nicht. Bei vielen Unterstützern der Bewerbung ist die Trauer groß. © getty
9. Juli: Sommermärchen beendet - die deutschen Damen scheiden im Viertelfinale gegen die Japanerinnen aus.  © 
17. Juli: Ein Underdog macht sich zum Weltmeister: Die Japanerinnen setzen sich im WM-Finale gegen die USA durch. © getty
24. Juli: Cadel Evans gewinnt bei der Tour de France. © getty
10. August: Beim Testspielsieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Brasilien trumpft BVB-Youngster Mario Götze groß auf. Die Deutschen gewinnen das Prestigeduell mit 3:2. © getty
19. August: Borussia Mönchengladbach trumpft in der Bundesliga gegen Wolfsburg auf - durch das 4:1 setzt sich der Fast-Absteiger der vergangenen Saison an die Tabellenspitze. © getty
Vom 27. August bis zum 4. September finden in Daegu in Südkorea die Leichtathletik-Weltmeisterschaften statt. © getty
Diskuswerfer Robert Harting feiert seine Goldmedaille. © getty
 © getty
28. August: Die deutschen Hockey-Herren holen in Mönchengladbach den Euopameistertitel. © getty
Ende August: Philipp Lahm veröffentlicht sein Buch "Der feine Unterschied" und sorgt für großen wirbel in der Fußballwelt. © getty
2. September: Mesut Özil und die deutsche Nationalmannschaft fertigen im Heimspiel die Österreicher ab. © getty
10. September: Tomasz Adamek kann Box-Weltmeister Vitali Klitschko kein Paroli bieten. © getty
11. September: Die deutsche Nationalmannschaft scheidet bei der Basketball-EM bereits nach der Vorrunde aus. Dirk Nowitzki spielt zwar mit, ist aber aufgrund fehlender Vorbereitung nicht in Topform. © getty
13. September: Borussia Dortmund ist zurück in der Champions League - zum Gruppenauftakt gibt's ein 1:1 gegen Arsenal. © getty
19. September: Der Hamburger SV entlässt aufgrund des ausbleibenden sportlichen Erfolgs Trainer Michael Oenning. © getty
20. September: Hasan Ismaik hat den TSV 1860 München vor dem Gang in die Insolvenz bewahrt - traditionsgemäß lässt sich der "Löwen"-Investor auch auf dem Oktoberfest blicken. Natürlich mit alkoholfreiem Bier. © getty
22. Spetember: Mit erst 17 Jahren wird Philip Köster Surf-Weltmeister. © getty
23. September: Beim Nachtrennen von Singapur behält Sebastian Vettel den Durchblick und fährt auf Platz 1. © getty
29. September: Die Basketballer des FC Bayern, Aufsteiger in die Bundesliga, weihen ihre neue Heimspielstätte ein: den Audi Dome. © getty
2. Oktober: Zum Abschluss des Oktoberfests geben sich Franck Ribéry, Uli Hoeneß und der FC Bayern die Ehre. © getty
Oktober: In Tokio finden die Turn-Weltmeisterschaften statt. © getty
21. Oktober: In der 2. Bundesliga sorgt Fortuna Düsseldorf für Furore und bringt sich als Aufstiegskandidat in Stellung. © getty
22. Oktober: In Sölden startet der Ski-Zirkus in die Weltcup-Saison. © getty
23. Oktober: Im neuseeländischen Auckland holen sich die All Blacks bei der Rugby-Heim-WM den Titel. © getty
25. Oktober: Die Fans von Dynammo Dresden sorgen für Krawall beim Pokal-Auswärtsspiel in Dortmund. Später werden die Dresdner vom DFB aus dem Pokal-Wettbewerb 2012 ausgeschlossen. © getty
30. Oktober: Vettel auf dem Podest ganz oben - auch beim Indien GP gibt es kein anderes Bild. © getty
1. November: Michael Ballack und Bayer Leverkusen haben gute Aussichten auf den Einzug ins Achtelfinale der Champions League. © getty
2. November: Schlechte Nachrichten für den FC Bayern: Beim Heimspiel gegen den SSC Neapel verletzt sich Bastian Schweinsteiger schwer - Schlüsselbeinbruch. © getty
9. Novemb er: In Kiew wird das EM-Stadion offiziell eröffnet. © getty
13. November: In Abu Dhabi fällt Vettel schon in der ersten Runde aus, Teamkollege Mark Webber fährt den Red Bull auf Platz 1. © getty
15. November: Die deutsche Nationalelf liefert gegen die Niederlande eine Gala-Vorstellung ab - am Ende wird der Nachbar mit 3:0 nach Hause geschickt. © getty
19. November: Die Nachricht vom Selbstmordversuch von Schiedsrichter Babak Rafati schockt die Bundesliga. Das Spiel Köln gegen Mainz wird abgesagt. © getty
19. November: Es sollte die Revanche für die Niederlagen in der vergangenen Saison werden - stattdessen fügt Borussia Dortmund den Bayern in der Allianz Arena eine weitere schmerzhafte Pleite zu. © getty
20. November: Thorsten Fink, seit Mitte Oktober neuer Trainer des Hamburger SV, feiert im Heimspiel ggen Hoffenheim seinen ersten Sieg als HSV-Coach. © getty
23. November: Bayer Leverkusen zieht durch einen Sieg gegen den FC Chelsea vorzeitig in die K.o.-Phase der Champions League ein - Last-Minute-Torschütze Manuel Friedrich feiert mit den Fans. © getty
27. November: Die Skispringer eröffnen im finnischen Kuusamo die Saison - Deutschlands Bester ist Severin Freund auf Platz 6. © getty
27. November: Großer Jubel in Mainz: Die 05er fügen den Bayern die zweite Pleite in Serie zu. © getty
6. Dezember: Die erfolgreichste Biathletin aller Zeite, Magdalena Neuner, erklärt ihren Rücktritt nach dem Ende der Saison 2011/12. © getty

September

Das Ehepaar Aloisia und Josef E. mit Tochter Sandra B. Sie sagen: "Die Polizei hat uns brutal misshandelt."

Der Rosenheimer Jahresrückblick mit ihren meistgelesenen Artikeln endet im September mit einem heiklen Thema, das ganz Bayern auf Rosenheim respektive den Schechener Ortsteil Pfaffenhofen blicken ließ. Schlagzeilen wie "Polizeigewalt" und "Prügelpolizisten" geisterten durch die Medien, die Öffentlichkeit war geschockt: Eine Familie aus Schechen erhob schwere Vorwürfe gegen die Rosenheimer Polizei, die mit übertriebener Gewalt und brutalen Methoden gegen sie vorgegangen sein soll. Die Familie erstattete Anzeige, die Staatsanwaltschaft erstattete Gegenanzeige: Widerstand gegen die Staatsgewalt hieß es. Nachdem dieser Fall publik wurde, fassten sich dann auch andere ein Herz, die mit polizeilicher Gewalt in Berührung gekommen sein wollen. Besonders dramatisch: Der Fall eines 15-jährigen Jugendlichen. Von einem handfesten Skandal war die Rede, der Medien wie auch Politik noch lange beschäftigen sollte.

rr/rosenheim24

Kommentare