Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kein Ärztestreik in der Region?

Rosenheim - Trotz des geplanten deutschlandweiten Ärztestreiks ab Montag werden die meisten Praxen in der Region wohl offen haben.

O-Ton Dr. Bernhard Kofler:

O-Ton

Lesen Sie auch:

Streik bei Praxis-Ärzten

Honorarstreit betrifft auch Praxen in Bayern

Wie der Bezirksvorsitzende des Hausärzteverbandes Dr. Bernhard Kofler sagte, müsse so etwas richtig vorbereitet werden. Um einen spürbaren Effekt zu haben, müsse man sich in der Region zunächst mit 25 Fachgruppen abstimmen. Dennoch sei es möglich, dass am Montag einzelne Praxen geschlossen bleiben, sagt Kofler.

Beim Streit ums Honorar werden sich beide Parteien am Samstag erneut an den Verhandlungstisch setzen. Die Ärzte fordern ein Plus von 3,5 Milliarden Euro, die Krankenkassen bieten 270 Millionen Euro.

Quelle: Radio Charivari

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbilder)

Kommentare