Roßholzen: Planentwürfe vorgestellt

+
Diese Grafik zeigt den Bebauungsplanentwurf für den Samerberger Ortsteil Roßholzen.

Samerberg - Neulich beschäftigte sich der Samerberger Gemeinderat mit der künftigen Ortsentwicklung von Roßholzen. In einer Sitzung wurden nun einige Entwürfe präsentiert.

Mit der künftigen Ortsentwicklung von Roßholzen hat sich erneut der Samerberger Gemeinderat beschäftigt. Das beauftragte Planungsbüro stellte in der jüngsten Sitzung ausführlich die Entwürfe für eine Flächennutzungsplanänderung und die Aufstellung eines Bebauungsplans vor. Architekt Werner Schmidt (Brannenburg) erläuterte die Historie und die aktuellen Planungsansätze. “Durch den Erwerb des Moarhofes und zahlreicher dazu gehöriger Flächen hat sich die Gemeinde Spielraum für die Ortsentwicklung gesichert, der nun maßvoll umgesetzt werden soll", sagte Bürgermeister Georg Huber. Mittlerweile wurde der Moarhof an den privaten Investor, Wolfgang Kuffner verkauft. Sein Nutzungskonzept sieht unter anderem einen Veranstaltungsbereich in der renovierten Tenne vor. Hierzu wurden auch die erforderlichen Außenanlagen mit Park- und Grünflächen sowie die Straßenerschließung in den Bebauungsplan eingearbeitet.

Verändert werden soll auch der Zufahrtsbereich zum Feuerwehrhaus, um eine verbesserte Aus- und Einfahrt zur Kreisstraße zu gewährleisten. Ein Dorfplatz für Feierlichkeiten soll zwischen Moarhof, Feuerwehrhaus und Altenheim integriert werden. Darüber hinaus sind drei neue Bauparzellen im Westen des Ortes, eine Fläche für eine mögliche Friedhofserweiterung sowie zusätzliche Parkmöglichkeiten in den Entwürfen festgesetzt. Für eine mögliche Erweiterung des bestehenden Alten- und Pflegeheims „St. Bartholomä“ folgte der Gemeinderat einem Kompromiss, den Planer Schmidt vorschlug; die Größe und Höhe des beantragten Gebäudes sollen sich so in die Umgebungsbebauung einfügen. Andrea Kaiser vom Planungsbüro kommentierte die erforderlichen ökologischen Ausgleichsflächen, die im Planwerk vorgesehen sind.

Schließlich stimmte der Gemeinderat den Entwürfen mit den beschlossenen Korrekturen zu und beauftragte die Verwaltung, die weiteren verfahrensschritte zur Bauleitplanung einzuleiten.

Pressemitt​eilung Gemeinde Samerberg

Kommentare