Safari daheim: Der Schwarzspecht

+

Rosenheim/Mühldorf - Von den fünf bei uns vorkommenden Spechtarten ist der Schwarzspecht (Dryocopus martius) mit einer Körperlänge von 44 Zentimetern und einem Gewicht von 300 Gramm mit Abstand der Größte.

Der fast krähengroße, ganz schwarz gefärbte Vogel mit seinem leuchtend feuerroten Scheitel ist mit keinem anderen Vogel zu verwechseln. Jungspechte ziert nur ein mattes rot, sie sind aber nach einem Jahr nicht mehr von den Altvögeln zu unterscheiden. Der scheue Waldvogel benötigt in seinem Brut- und Nahrungsrevier die entsprechenden Bäume. Besondere Bedeutung haben dabei zusammenhängende Altholzbestände, am besten mit einem hohen Anteil an stehendem und liegendem Totholz. Es dient als wichtiger Nahrungslieferant.

Lesen Sie mehr dazu in der Montagsausgabe des Oberbayerischen Volksblatts.

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Land

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT