Das traditionelle Frauentragen

+
Jakob Spöck und seine Familie mit Diakon Günter Schmitzberger.

Samerberg - Eine alte Tradition lebt am Samerberg zur Zeit wieder auf: Das Frauentragen. Lesen Sie, was es damit auf sich hat.

Unmittelbar vor Beginn der Kindermette brachte Jakob Spöck zusammen mit seiner Familie die Figur der schwangeren Maria in die Pfarrkirche Törwang zurück. Diese Figur wurde heuer zum zweiten Male im Rahmen des alten Brauches „Frauentragen“ in der Adventszeit auf dem Samerberg von Familie zu Familie getragen. Die Hausgemeinschaft versammelte sich einmal am Tage vor der Figur zum Gebet, zum Singen und Musizieren. Dann wurde sie an eine andere Familie weitergegeben.

Auch die Schulgemeinschaft der Törwanger Grundschule holte sich in den Montagsandachten die schwangere Maria. Diakon Günter Schmitzberger, der diesen Brauch am Samerberg neu belebte, freute sich sehr, dass die Termine auch heuer wieder alle belegt wurden und die Beteiligten von sehr guten Erfahrungen im Zusammensein vor der Figur berichteten.

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Land

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT