Rettungsdienst, Polizei und Bergwacht in Grainbach im Einsatz

Tragischer Vorfall am Samerberg - Mann aus Kreis Altötting stirbt

+
Trotz umfangreicher Reanimationsmaßnahmen verstarb ein 45-jähriger Mann aus dem Landkreis Altötting.

Samerberg - Große Verunsicherung herrschte am Sonntagnachmittag, 21. Juni, in Grainbach. Bergwacht, Rettungsdienst und Polizei eilten gegen 14.45 Uhr in die Feichteckstraße. 

Update, 20.36 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am Sonntagnachmittag gegen 14.30 Uhr kam am Samerberg in der Heubergstraße ein Autofahrer aufgrund eines medizinischen Notfalls von der Straße ab, fuhr durch eine Wiese und kam schließlich an einem Erdwall zum Stehen. Durch das Motorgeräusch wurde ein Anwohner auf das Fahrzeug aufmerksam und stellte hinterm Steuer einen bewusstlosen 45-jährigen Mann aus dem Landkreis Altötting fest. 

An dieser Stelle kam das Fahrzeug von der Straße ab. Neben den Rettungskräften waren auch Bergwacht und Polizei im Einsatz.

Der Anwohner alarmierte daraufhin umgehend den Rettungsdienst und bereits nach wenigen Minuten war ein Team der Bergwacht Samerberg vor Ort, befreite den Mann aus dem verschlossenen Wagen und begann mit der Reanimation. Schließlich wurden sie durch den hinzukommenden Rettungsdienst und den Notarzt abgelöst. Trotz weiterer Reanimation verstarb der Mann jedoch noch vor Ort.

Pressemeldung Polizeiinspektion Brannenburg

Erstmeldung:

Dort stand mitten auf der angrenzenden Wiese auf einem kleinen Hügel nur wenige Meter von einem Wohnhaus entfernt ein BMW. Wie ein Sprecher der Polizei Brannenburg auf Anfrage von rosenheim24.de erklärte, war der BMW-Fahrer auf der Heubergstraße von Sonnbach kommend in Richtung Grainbach unterwegs, als er aufgrund eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und querfeldein über die Wiese fuhr. Nur wenige Meter vor einer Hauswand kam der Wagen auf einem kleinen Hügel zum Stehen.  

Das alarmierte Rettungsteam kümmerte sich sofort um den BMW-Fahrer. Das Fahrzeug wurde in der Folge abgeschleppt. 

Leserreporter

Dieser Artikel wäre ohne die Hinweise unserer Leser nicht erschienen! Werde auch Du Leserreporter und informiere uns über Geschehnisse in Deiner Region. Nutze hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (Google Play & App Store) oder schick uns über Facebook eine persönliche Nachricht.

Hilf mit, Dein News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank!

Kommentare