+++ Eilmeldung +++

Aufregung am Mittwochabend

Hauptbahnhof-Zwischengeschoss großräumig abgesperrt - Großeinsatz der Polizei

Hauptbahnhof-Zwischengeschoss großräumig abgesperrt - Großeinsatz der Polizei

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Grainbach am Samerberg

Bernhard Irger neuer Feuerwehr-Kommandant

+
(v.l.:) Kreis-Brand-Rat Sebastian Ruhsamer, Bürgermeister Georg Huber, Sebastian und Bernhard Irger und Simon Schwaiger.

Grainbach - Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Greinbach wurde Bernhard Irger zum neuen Kommandanten gewählt. Außerdem wurde über das vergangene Jahr berichtet: 

Bei der Jahresversammlung der Feuerwehr Grainbach im Gasthof „Alpenrose“ in Grainbach konnte Vorsitzender Michael Wiesholzer unter anderem Kreisbrandrat (KBR) Sebastian Ruhsamer, Kreisbrandinspektor Peter Moser, Kreisbrandmeister Hans Huber, Bürgermeister Georg Huber und den Vorsitzenden des örtlichen Trachtenvereins Fredi Wiesholzer begrüßen. 

Zufriedenstellend waren die Berichte von Kassier Michael Stuffer und Schriftführer Christian Irger. Besonders hingewiesen wurde dabei auf die heurige Festwoche vom 5. bis 9. Juni zum 140-jährigen Bestehen der Feuerwehr Grainbach. Vorstand Michael Wiesholzer informierte über weitere Termine für 2014 und wies besonders auf die anstehenden Übungsveranstaltungen hin. 

Feuerwehr hat 48 aktive Mitglieder

Gruppenbild der Feuerwehr Grainbach

Umfangreich war der Bericht vom Kommandanten Simon Schwaiger. Derzeit sind bei der Feuerwehr 48 Mitglieder aktiv (15 Atemschutzträger, 11 Maschinisten, 11 Aktive mit der Fahrberechtigung CE). Außer den Einsätzen absolvierte man ein umfangreiches Übungs- Fortbilguns- und Ausbildungsprogramm. Neben den gut besuchtenGruppenübungen fanden drei Gemeinschaftsübungen mit den Wehren Frasdorf, Törwang und Rossholzen statt. Im Fokus standen hierbei der große Löschaufbau im Außenbereich, Personenbergung aus einem Auto und Löschen eines KFZ-Brandes. Weitere Bestandteile von Übungen waren Fahrzeugkunde, Gefahrgut- und Sprechfunkthemen. Zwei Leistungsabzeichengruppen wurden mit Erfolg geprüft. Die Atemschutzträger absolvierten neben dem jährlichen Gesundheitscheck ihre praktische Leistungsfähigkeit. Gruppenführer Sebastian Irger bestand den Lehrgang "Leiter einer Feuerwehr" an der Feuerwehrschule Geretsried mit Bravour. 

Zu 27 Einsätzen ausgerückt

Im Jahr 2013 alarmierte man die Grainbacher Feuerwehr zu27 Einsätzen, davon zwei Brandeinsätze, zwei Verkehrsunfälle (PKW und Motorrad), eine Personenrettung, eine Personensuche, sieben Ölspurenfälle, Ordnungsdienst bei Veranstaltungen und 14 Hochwassereinsätze im Juni 2014. Zu diesen Hochwassereinsätzen wurde die Wehr nicht nur innerorts, sondern auch in die Nachbargemeine Aschau gerufen. Der anhaltende Starkregen und nachfolgendes Hochwasser sorgten dabei für einenDauereinsatz der Feuerwehren. Alleine das Hochwasser schlug bei der Grainbacher Feuerwehr mit mindestens 1.100 Einsatzstunden zu Buche. Während dieser Einsätze haben sich die vorhandenen technischen Gerätschaften und die beiden Einsatzfahrzeuge bestens bewährt. Auch die bei diesen Hochwassereinsätzen tätigen Feuerwehrleute aus Grainbach werden dazu vom Bayerischen Innenministerium mit der Ehrennadel "Fluthelfer 2013" ausgezeichnet. Die Übergabe der Ehrennadeln und den dazugehörigen Urkunden an 46 Feuerwehrler erfolgte durch KBR Ruhsamer und Kommandant Schwaiger. Bürgermeister Georg Huber, KBI Peter Moser und Kommandant Simon Schwaiger bedankten sich bei jedem Einzelnen für seinen geleisteten Einsatz. 

Neuwahl des Kommandanten

Glückwunsch von Bürgermeister Huber (r.) an den neuen Kommandanten Bernhard Irger

Nach der Ehrung erfolgte die Neuwahl des Kommandanten und seines Stellvertreters. Mit 37 von 40 Stimmen wurde Bernhard Irger als neuer Kommandant gewählt. Zum Stellvertreter wählten die wahlberechtigten Aktiven Sebastian Irger mit ebenfalls 37 Stimmen. Bürgermeister Huber, KBR Ruhsamer und Kreisbrandmeister Huber bedankten sich bei Simon Schwaiger für die geleisteten Arbeiten während der vergangenen Jahre als Kommandant und wünschten seinem Nachfolger alles Gute für die bevorstehenden Aufgaben. Ruhsamer erinnerte in seinen Schlussworten noch einmal an die Großeinsätze der Feuerwehren aus dem Landkreis Rosenheim anlässlich des Hochwassers von Mangfall und Prien. Auch sei es sehr erfreulich, dass kein Helfer Schaden erlitten hatte. Leider, so Ruhsamer, ist in der letzten Zeit ein Anstieg von Zimmer- und Wohnungsbränden zu vermelden. Hier zeigte es sich, dass der Einbau von Rauchmeldern in den Zimmern größere Personenschäden, wie Rauchvergiftungen, verhindert hätte. Er empfahl in diesem Zusammenhang den Einbau solcher Melder. Seinen Dank sprach er auch der Feuerwehr Grainbach für die erfolgreich geleistete Jugendarbeit aus. Michael Wiesholzer beendete die Veranstaltung mit den Worten: ,,Helfen in der Not ist unser Gebot".

Zurück zur Übersicht: Samerberg

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT