Berufungsverfahren vor dem Verwaltungsgericht

"Protzbau"-Landwirt: "Das hier ist ein Politikum geworden!"

+
  • schließen

Samerberg/München - Gegen die Abrissverordnung des Betonstadls am Samerberg wird es eine Berufung geben. Darüber sind überraschenderweise alle Beteiligten aus unterschiedlichen Gründen froh.

"Das hier ist ein Politikum geworden", zeigt sich Landwirt Josef Höß gegenüber dem Oberbayerischen Volksblatt in dessen Ausgabe vom Mittwoch überzeugt. Der Bürgermeister habe sich "einfach verrannt" bei seinem Vorgehen gegen seinen "Betonstadl". Doch nun würden mit der Berufungsverhandlung vor dem Verwaltungsgericht "die Karten neu gemischt", freut er sich.

Eigentlich schien der Fall des "Protzbaus" am Samerberg mit einem Urteil im November 2015 schon erledigt. Gemeinde und Landratsamt waren gegen den Bau vorgegangen, weil dieser nach ihrer Ansicht nicht ins Landschaftsbild passt. Nicht wenige Bürger sorgten sich zudem, dass daraus früher oder später ein Wohnhaus wird. Sowohl der Bürgermeister der Gemeinde als auch das Landratsamt sehen in der Berufung nun auch etwas Positives. Denn bei dieser Gelegenheit könnte auch die Grundsatzfrage der Privilegierung der Landwirtschaft bei Bauvorhaben, geklärt werden.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Zurück zur Übersicht: Samerberg

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT