Grenzwert in Trinkwasser war überschritten

Abkochverfügung für Samerberg ab sofort aufgehoben

Samerberg - Die veranlasste Abkochverfügung für Teile der Gemeinde wurde wieder aufgehoben.

Update, 25. August - Samerberger Abkochverfügung ab sofort aufgehoben

Wie die Gemeinde Samerberg mitteilt, ist die für viele Teile der Gemeinde Samerberg verfügte Abkochverfügung von Trinkwasser mit sofortiger Wirkung aufgehoben. Die Entscheidung fiel nach umfangreichen Labor-Prüfungen und in enger Abstimmung mit dem Wasserwirtschaftsamt Rosenheim.

Erstmeldung, 17. August - Abkochverfügung für Samerberg

Hintergrund ist ein Prüfbericht über das Trinkwasser, der der Gemeinde vorliegt. Dieser weist im mikrobiologischen Bereich einen Messwert auf, der die Grenzwerte überschreitet. Die Ursachen sind noch nicht bekannt. Bürgermeister Georg Huber erließ deshalb eine Abkochverfügung. Diese gilt für Trinkwasser und Wasser, das für Lebensmittelzwecke verwendet wird.

Da ein Teil des Gemeindegebiets von der Quelle Steinkirchen (Hochzone) gespeist wird, sind folgende Ortsteile von dieser Verfügung nicht betroffen:

Steinkirchen, Dorfen, Thal, Oberleiten, Unterleiten, Laberg, Wiesholz, Taxa, Sattelberg, Obersulzberg, Obereck, Untereck, Zur Aussicht (Haus-Nr. 18-40), Am Steig.

Die weiteren Maßnahmen werden von der Gemeinde gemeinsam mit den zuständigen Fachbehörden (Gesundheitsamt Rosenheim, Landratsamt Rosenheim – Sachgebiet Wasserrecht) abgestimmt.

Sobald die Kontrolluntersuchungen einen unbedenklichen Wert erreichen, werde man die Bevölkerung umgehend verständige, so Huber in einer Pressemitteilung der Gemeinde.

Bereits am Montagnachmittag hatte die Gemeinde Vogtareuth für Teile des Ortes ebenfalls eine Abkochverfügung erlassen. Grund hierfür waren Keime im Trinkwasser.

fgr/Pressemitteilung Gemeinde Samerberg

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare