Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Voranmeldung erforderlich

Lesung beim Samerberger Künstlerkreis: Anton Kirchmair liest aus seinem Buch „Travers - das weiße Haus“

Anton Kirchmair
+
Anton Kirchmair wird aus seinem Künstlerbuch „Travers - das weiße Haus“ lesen.

Samerberg - Am 18. November veranstaltet der Samerberger Künstlerkreis eine Lesung.

Die Meldung im Wortlaut

Anton Kirchmair liest aus seinem Künstlerbuch „Travers - das weiße Haus“. Erzählt wird die Geschichte von zwei Freunden. Sie erleben eine Nacht zwischen den Jahren in einem Saal voll Pracht und Herrlichkeit. Der freischaffende Künstler Anton Kirchmair hat während des 2. Weltkriegs im Chiemgau mit seiner Mutter und seinem Bruder Zuflucht im Paradies gefunden und lebt als Grafiker, Bildhauer und Schriftsteller seit 25 Jahren im Bayerischen Wald, direkt an der tschechischen Grenze.

Zu der Veranstaltung lädt der Samerberger Künstlerkreis e.V. ein und freut sich auf Ihr Kommen am Freitag, 18. November, um 17:30 Uhr im Gasthaus „Schinkensepp“, in 83122 Samerberg, Obereck 13. Der Einlass ist um 17 Uhr. Der Eintritt beträgt 20 Euro pro Person. Hierin eingeschlossen ist ein Verzehrgutschein von 5 Euro für feine Speisen und Getränke aus der Gasthausküche. Um Kartenreservierung wird gebeten: vorstand@samerberger-kuenstlerkreis.de. Weitere Informationen zu Anton Kirchmair: www.antonkirchmair.de

Pressemitteilung Samerberger Künstlerkreis e.V.

Kommentare