Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Großbrand in Schechen

40.000 Euro Sachschaden: Schuppen, Gartenhaus und Garage stehen in Flammen

Am 13. Mai wurde die Polizei und Feuerwehr alarmiert, da in Pfaffenhofen ein Gartenschuppen in Flammen stand. Die Flammen hatten bereits auf eine Garage und ein Gartenhaus übergegriffen.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Schechen - Mehrere Notrufe alarmierten die Rettungskräfte zu einem Brand in Pfaffenhofen, einem Ortsteil der Gemeinde Schechen. Als die Polizei mit der Feuerwehr vor Ort eintrafen, konnten aus einem Gartenschuppen bereits herausschlagende Flammen festgestellt werden, das Feuer griff schon auf eine daneben verbaute Garage sowie ein Gartenhäuschen über. Die Bewohner der angrenzenden Wohneinheiten mussten vorsichtshalber durch die Polizei evakuiert werden, die Feuerwehr begann sofort mit den Löscharbeiten. Das Feuer hatte sich jedoch bereits so stark ausgebreitet, dass der Schuppen, das Gartenhäuschen sowie die Garage ein Raub der Flammen wurden.

Insgesamt dürfte ein Sachschaden von rund 40.000 Euro entstanden sein. Der 47-jährige Bewohner gab an, dass er zuvor mit einem Smoker gegrillt habe. Ob dies im Zusammenhang mit dem Brandfall steht, ermittelt die Polizei. Ein Verfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung wurde eingeleitet. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Pfaffenhofen, Marienberg, Kolbermoor sowie die Ortsteilwehr aus Westerndorf St. Peter der Stadt Rosenheim. Verletzte Personen sind nach derzeitigem Kenntnisstand nicht zu beklagen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Patrick Pleul

Kommentare