Feuer im Gemeindegebiet Schechen

Besitzerin von Imbisswagen in Spezialklinik: Polizei sucht dringend Zeugen - 70.000 Euro Schaden

+
Eine Person wurde laut Polizei leicht verletzt. 

Schechen - Beim Versuch, ihren in Brand geratenen Imbisswagen zu löschen, verletzte sich eine 52-Jährige so schwer, dass sie in eine Spezialklinik gebracht werden musste. Der Imbisswagen brannte vollständig aus. Nun ermittelt die Kriminalpolizei Rosenheim zur Brandursache.

Update, 11.42 Uhr - Frau schwer verletzt - 70.000 Euro Schaden

Am Donnerstagvormittag, 25. Juni, gegen 11.30 Uhr befuhr eine 52-jährige Einheimische mit ihrem Imbisswagen die Ortsverbindungsstraße von Haidach in Richtung Heiming im Landkreis Rosenheim. Die Frau blieb in einem Waldstück kurz stehen und verließ das Fahrzeug. 

Als sie kurze Zeit später zu diesem zurückkam, stand der Wagen in Flammen. Bei Löschversuchen mit einem im Fahrzeug befindlichen Feuerlöscher zog sich die 52-Jährige so schwere Verletzungen zu, dass sie im Laufe des Tages in eine Spezialklinik eingeliefert werden musste. 

Die von einem zufällig hinzugekommenen Ersthelfer alarmierten Einsatz-und Rettungskräfte konnten das Ausbrennen des Imbisswagens nicht mehr verhindern. Der Sachschaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf etwa 70.000 Euro. 

Beamte des Kriminaldauerdienstes der Kripo Rosenheim übernahmen umgehend die ersten Ermittlungen zum Brandausbruch, die in weiterer Folge vom Fachkommissariat 1 der Kripo geführt werden. Bislang können noch keine Angaben zur Ursache getätigt werden. 

Zeugenaufruf 

Zeugen, die an dem Fahrzeug vorbeifuhren, als es möglicherweise noch nicht brannte oder auch schon qualmte, bzw. die sonst sachdienliche Hinweise geben könnten, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Update, 14.49 Uhr - Bilder vom Brandort

Ein Imbisswagen ist im Gemeindegebiet Schechen komplett ausgebrannt. Wie auf den Bildern ersichtlich, wurde das gesamte Inventar und große Teile des Fahrzeugs selbst ein Raub der Flammen. 

Zum Glück waren die Einsatzkräfte schnell vor Ort und konnten ein Übergreifen der Flammen auf Bäume und Sträucher verhindern. 

Imbisswagen in Wald in Schechen komplett ausgebrannt

 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner

Update, 13.54 Uhr - Imbisswagen komplett ausgebrannt

Laut ersten Informationen von vor Ort ist am Donnerstagmittag, 25. Juni, im Gemeindegebiet Schechen ein Imbisswagen komplett ausgebrannt. Das Fahrzeug habe am Rand einer Straße, welche durch einen Wald führt, gestanden, als es plötzlich Feuer fing. Wie es dazu kam, ist derzeit noch völlig unklar. 

Laut Polizei Rosenheim sei eine Person leicht verletzt worden. Zwischenzeitlich hatte man befürchtet, dass Gasflaschen, die im Imbisswagen gelagert wurden, explodieren könnten. Der Wald blieb entgegen ersten Informationen vom Feuer verschont. Die Feuerwehr hat die Situation mittlerweile komplett unter Kontrolle. 

Erstmeldung:

Pressemitteilung im Wortlaut:

Aktuell ist in einem Waldstück, Bereich Haidach, der Gemeinde Schechen ein Brand ausgebrochen. Die Rettungskräfte sind vor Ort, aktuell ist eine leicht verletzte Person zu beklagen.

Da auch Gasflaschen in dem Gebäude gelagert werden, besteht im Nahbereich ein entsprechendes Gefahrenpotenzial. Die Ursache bzw. näheren Umstände sind noch nicht bekannt, sämtliche Rettungskräfte sind im Einsatz vor Ort.

Aktuell besteht für die umliegende Bevölkerung keine Gefahr.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rosenheim

Kommentare