Gemeinderat sprach sich einstimmig dagegen aus

Schechen verweigert Erkundungsbohrungen zum Brenner-Nordzulauf

+
Erkundungsbohrungen zum Brenner-Nordzulauf am Hocheck bei Oberaudorf
  • schließen

Schechen - Auch in der Gemeinde Schechen will die Deutsche Bahn Erkundungsbohrungen zum Brenner-Nordzulauf durchführen. Die Gemeinde verweigert jedoch ihre Zustimmung.

Die Planungen der Deutschen Bahn zum umstrittenen Brenner-Nordzulauf laufen auf Hochtouren. Im Rahmen der Planungen führt die Deutsche Bahn zusammen mit der ÖBB seit Jahresbeginn geophysikalische Erkundungsbohrungen im Inntal durch, die nun auch auf den erweiterten Planungsraum nördlich des Inntals ausgeweitet werden.

Schechen verweigert Zustimmung

Nachdem bereits die Gemeinde Neubeuern der Bahn die Bohrungen verweigerte, ist Schechen die nächste Gemeinde, die ihre Zustimmung dafür nicht erteilt. Einstimmig sprach sich der Gemeinderat Schechen in der jüngsten Sitzung gegen die Anfrage der DB Netz AG aus.

Die geplante Erkundungsstelle im Gemeindegebiet von Schechen liegt in der Nähe eines Kreuzungsbereiches der Gemeindeverbindungsstraße in Richtung des Ortsteils Rottmühle. Nach den ersten Informationen über eine lange Straßensperrung wurde wegen des Verkehrsaufkommens von der Verwaltung die erforderliche Zustimmung verweigert und auf einen neue Standortsuche verwiesen.

Daraufhin meldete sich das von der Bahn beauftragte Ingenieurbüro bei der Gemeinde und teilte mit, dass die Arbeitsdauer inklusive An- und Abtransport der Gerätschaften nur ein bis zwei Tage betragen solle. 

Diskussion über politische Lage

Themenseiten: 

- Brenner-Nordzulauf 

- Brenner-Basistunnel 

Facebook-Seite: 

- Brenner-Nordzulauf

Im Gremium entstand eine Diskussion darüber, ob aufgrund der aktuellen politischen Lage zu dem Thema entsprechende Bodenuntersuchungen sinnvoll seien. Darüber hinaus habe das Regionalforum, bei dem auch Vertreter der Gemeinde Schechen beteiligt sind, ihre Tätigkeit so lange eingestellt, bis vom Verkehrsministerium der Nachweis für die Notwendigkeit von zwei neuen zusätzlichen Gleisen erbracht ist. Auch im Hinblick einer etwaigen Duldungsanordnung durch das Eisenbahnbundesamt erging der einstimmige Beschluss, die Zustimmung zur beantragten Erkundungsbohrung auf der Gemeindeverbindungsstraße nicht zu erteilen.

Zurück zur Übersicht: Schechen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT