Neuer Dorfladen in Pfaffenhofen eröffnet

Schmidt: "Ein Laden aus der Region, für die Region"

+
"Aus der Region, für die Region", so der Grundsatz des neuen Pfaffenhofener Dorfladens
  • schließen

Schechen/Pfaffenhofen - Rund drei Jahre nach den ersten Planungen öffnete der neue Dorfladen nun seine Türen. Was die Besucher und Kunden vom Gemeinschaftsprojekt erwarten können:

"Mittlerweile gibt es über 200 Teilhaber, die sich am Projekt 'Dorfladen Pfaffenhofen' beteiligen. Und natürlich hat auch unser Bürgermeister privat selbst Anteile daran", freute sich Volker Schmidt, einer der drei Geschäftsführer des neuen Dorfladens im Schechener Ortsteil Pfaffenhofen, bei der offiziellen Eröffnung am Donnerstag. Nach rund drei Jahren Projekt-Planung und -Ausführung, haben die Pfaffenhofener mit dem Ladengebäude nun ein neues Dorfzentrum, dass den Ortsteil direkt an der B15 neu beleben soll.

"Aus der Region, für die Region",

so der grundsätzliche Gedanke, der sich in allen Aspekten des Dorfladens wiederfinde, erklärte der ehrenamtliche Geschäftsführer und Gemeinderat Volker Schmidt weiter. Angefangen beim Aufbringen des nötigen Grundkapitals, über Hilfe bei der Bauausführung, bis hin zu den Waren, die nun im Laden verkauft werden; an beinahe allen Schritten bis zur Eröffnung am Donnerstag waren die Schechener selbst beteiligt. "Mein ganz besonderer Dank gilt unseren fleißigen Schreinern, die freiwillig zum Beispiel die Theke, die Küche oder auch die Regale gebaut haben", so Schmidt. Die Einrichtung selbst kam vom ehemaligen Dorfladen am Samerberg, die Waren in den Theken von regionalen Partnern wie Metzgern, Bäckern und Bauern.

Insgesamt acht Vollzeit-, Teilzeit- und geringfügig beschäftigte Kräfte, alle aus der näheren Umgebung, kümmern sich fortan um die Kundschaft im Laden. Von Montag bis Samstag hat der neue Dorfladen nun von 7.30 bis 13 Uhr und Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Am Sonntag gibt es von 8 bis 10 Uhr frische Semmeln und Brot. Ein weiterer Service des Ladens: Ab einem Einkaufswert von 20 Euro können Kunden auch bis zu 200 Euro direkt an der Kasse kostenlos abheben.

So sieht der neue Dorfladen in Pfaffenhofen aus

Neuer Dorfladen in Pfaffenhofen eröffnet

Rund 77.000 Euro Grundkapital brachten die über 200 Teilhaber mit einer Mindestanlage von je 250 Euro bisher insgesamt auf. "Angefangen hat alles mit einer Idee von Bürgermeister Hans Holzmeier. (...) Wir haben sie dann den Bürgern vorgestellt und schnell gemerkt, dass der Bevölkerung in Pfaffenhofen ein derartiges Geschäft einfach fehlt. In der ersten Bürgerversammlung waren es dann schon rund 75 Bürgerinnen und Bürger. (...) Schnell hatten wir über 50 Unterschriften von Interessierten zusammen, die sich dann nach dem Genossenschaftsprinzip an der Gründung beteiligten", erinnerte sich Volker Schmidt.

Neben dem Angebot mit frischer und abgepackter Ware, lädt der neue Dorfmittelpunkt aber auch als Treffpunkt für die Bürgerinnen und Bürger ein. Auf dem Vorplatz und einem kleinen Bereich im Laden gibt es Kaffee und kleinere Mahlzeiten. Eine Arzt-Praxis und drei barrierefreie Wohnungen finden in den Obergeschoßen Platz. Am 21. Juni findet dann die offizielle Einweihungsfeier mit Segnung statt. Mit dabei dann auch die 3. Klassen der Grundschule Hochstätt, die mit einem eigenen Projekt den Bau des Dorfladens begleitet hat.

Zurück zur Übersicht: Schechen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT