Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ab auf den Schlitten! Die besten Rodelberge

+

Landkreis - Der schneereiche Winter lockt wieder viele Rodelfans aus dem Haus - wir haben die besten Rodelberge in der Region für Sie zusammengestellt.

Die Abfahrt vom Breitenberg Haus bei Brannenburg ist kinderfreundlich, da keine „gefährlichen“ Kurven vorhanden sind. Bei einer Stunde Aufstiegszeit, ist der Anstieg nicht all zu lang. Für geübtere Rodler dagegen, ist die Rodelbahn von der Hohen Asten nach Flintsbach interessanter, da man nach einer eindreiviertel Stunde bei guten Verhältnissen schnell ins Tal fahren kann.

Der von der Daffnerwaldalm bis in das Ortszentrum von Nussdorf reichende Wanderweg lässt sich in zwei Stunden bewältigen. Da man die Rodelbahn zwar relativ schnell befahren kann, es aber meistens wenig los ist und sich die Kurven leicht befahren lassen, ist die Bahn auch für nicht so geübte Rodler geeignet.

Nach einem kurzen Aufstieg von ca. 40 Minuten oder einer Auffahrt mit dem Sessellift bis zur Mittelstation der Hochries, beginnt die meist schnelle, aber nicht steile Abfahrt. Die Bahn besteht außer einer Haarnadelkurve aus leicht befahrbaren Kurven. Die Abfahrt von der Frasdorfer Hütte, nach einem einstündigen, nicht zu anspruchsvollen Aufstieg ist schnell. Wegen zwei „spannenden“ Kurven ist die Bahn nicht für totale Anfänger zu empfehlen.

Rodeln unter Flutlicht in Oberaudorf

Eine der längsten Rodelbahnen in den bayrischen Alpen ist Abfahrt von der Priener Hütte (bei Sachrang) mit rund sieben Kilometern und einer Aufstiegszeit von knapp drei Stunden. Der obere, inoffizielle und längste Teil ist vom einfachen und kinderfreundlichen Teil durch ein flaches Stück getrennt. Zur Wuhrsteinalm kommt entweder mit dem Sessellift oder mit einem 90-minütigen Fußmarsch. Die Bahn ist selten vereist und kann abends sogar mit Fackeln befahren werden.

Die beliebte Rodelbahn von der Staffn Alm (bei Marquartstein) ist eng und unübersichtlich. Deshalb ist an Wochenenden der Sessellift zu empfehlen. Wenn man läuft, dauert es ungefähr 75 Minuten. Nach einem einstündigen Aufstieg erreicht man die Wallfahrtskapelle Maria Eck. Unterhalb beginnt eine breite und nicht sehr schwere Rodelbahn.

Im Skigebiet Hocheck in Oberaudorf befindet sich eine Rodelbahn, die nach einem Aufstieg auf einem gesonderten Weg oder nach einer Fahrt mit dem Sessellift erreicht wird. Abends kann man hier bei Flutlicht fahren.

Hier geht's zu unserem Skigebietspecial

Kommentare