Obertrum/Österreich

Schrecklicher Unfall fordert drei Verletze

Kaum zu glauben, dass die Fahrerin lebend aus dem Wrack befreit werden konnte.

Schreckliche Szenen auf der Mattseerlandesstraße nahe dem österreichischen Obertrum: Dort ist es am Donnerstagnachmittag, 16. April, zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Unfallopfer musste sogar künstlich in Tiefschlaf versetzt werden.

Kurz nach dem Obertrummer Berg waren zwei Autos mit hoher Geschwindigkeit frontal zusammengestoßen. Dabei wurden alle drei Insassen der beiden Fahrzeuge eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr aus den Wracks befreit werden.

Gut 35 Minuten benötigten die Retter, um die Unfallopfer herauszuschneiden und den Notarzt-Teams zu übergeben. Eine Fahrerin erlitt so schwere Verletzungen, dass sie noch vor Ort in künstlichen Tiefschlaf versetzt und beatmet wurde.

Alle Unfallbeteiligten wurden mit verschiedenen Hubschraubern in umliegende Krankenhäuser gebracht. Ein Augenzeuge musste mit einem schweren Schock behandelt werden.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang hat die Polizei Obertrum aufgenommen.

Fotoserie

Weitere Artikel zum Thema:

Mehrere Personen eingeklemmt?

Kommentare