Überschlag auf Staatsstraße bei Söchtenau:

Mit Rettungsschere aus Wrack gerettet

+

Söchtenau - Sechs Krankenwagen, zwei Notärzte, mehrere Feuerwehren und ein Hubschrauber: Nach dem Unfall bei Reischach war ein Großaufgebot nötig, um alle Verletzten zu versorgen.

UPDATE, Dienstag, 7.35 Uhr, Polizeimeldung:

Am späten Montagnachmittag kam es auf der Staatsstraße 2095 zwischen Prutting und Söchtenau zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Eine 41-jährige Frau aus Amerang kam mit ihrem Ford Fusion auf die Fahrspur des Gegenverkehrs, worauf es zu einem folgenschweren Unfall kommen sollte.

Insgesamt drei Fahrzeuge kamen der Verursacherin entgegen. In dem ersten Auto fuhr ein 28-Jähriger aus der Gemeinde Bad Endorf. Dieser bemerkte den Fahrspurwechsel der Verursacherin noch rechtzeitig, wich mit seinem BMW in die Wiese nach rechts aus und blieb unverletzt.

Der zweite Wagen war mit einer 57-jährigen Fahrerin aus Bad Endorf besetzt. Sie verlor beim Ausweichmanöver die Kontrolle über ihr Fahrzeug, überschlug sich und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Traunstein gebracht werden. Zuvor musste sie durch die tatkräftigen Männer der eingesetzten Feuerwehren herausgeschnitten und gerettet werden.

Der dritte entgegenkommende Pkw war mit einem 23-jährigen Söchtenauer besetzt. Dieser konnte mit seinem VW Golf eine Kollision mit der entgegenkommenden Verursacherin nicht mehr verhindern und musste zur genaueren Untersuchung ins Klinikum Rosenheim gebracht werden.

Der gesamte Unfallschaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro. Die Staatsstraße 2095 wurde während der gesamten Unfallaufnahme von der Feuerwehr abgesperrt. An der Unfallörtlichkeit befanden sich die Feuerwehren aus Prutting, Bad Endorf, Schwabering, Halfing und Vogtareuth, sowie zwei Notärzte, sechs Rettungswägen und ein Rettungshubschrauber.

Die Erstmeldung:´

Unfall am späten Montagnachmittag, gegen 17 Uhr, mit vier beteiligten Autos: Zwischen Söchtenau und Prutting, genauer bei Reischach, geriet ein Auto auf die Gegenfahrbahn. Es kam zur Kollision mit einem entgegenkommenden Wagen.

Ein weiterer Autofahrer wollte noch ausweichen und überschlug sich mit seinem Fahrzeug. Er wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt, teilte die Polizei auf Nachfrage von rosenheim24.de mit. Mit dem Rettungshubschrauber wurde der Verletzte ins Krankenhaus geflogen.

Unfall in zwischen Söchtenau und Prutting

Involviert war noch ein viertes Auto, der Fahrer konnte aber noch rechtzeitig bremsen und auf der Wiese halten. Insgesamt wurde eine Person schwer verletzt, der Unfallverursacher mittelschwer und eine Person leicht.

mg/jre

Zurück zur Übersicht: Söchtenau

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT