„SPD für mehr Forschungsförderung“

Rosenheim - Die Rosenheimer Bundestagsabgeordnete Angelika Graf fordert von der Bundesregierung mehr Engagement für die kleinen und mittelständischen Betriebe in Stadt und Landkreis Rosenheim.

Nach Informationen der Bundestagsabgeordneten wird die von der Bundesregierung im Koalitionsvertrag angekündigte steuerliche Förderung von Forschung und Entwicklung für kleine und mittlere Unternehmen vorerst nicht kommen. Das gehe aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der SPD-Bundestagsfraktion hervor.

„Forschung und Entwicklung sind der Treibstoff für Wachstum und neue Arbeitsplätze. Gerade die kleinen und mittleren Unternehmen in Stadt und Landkreis Rosenheim könnten die Unterstützung bei Investitionen in die Forschung gut gebrauchen. Es ist ein Fehler, dass Schwarz-Gelb nicht Wort hält und die Betriebe im Stich lassen will“, kritisiert Graf.

Forschungsförderung gehöre nicht in Sonntagsreden sondern konkrete Gesetze. Sie bedauere, dass ein entsprechender Antrag der SPD-Bundestagsfraktion zur steuerlichen Förderung von kleinen und mittelständischen Unternehmen von CDU, CSU und FDP in Berlin bereits abgelehnt wurde. „Bei dieser schwarz-gelben Blockade darf es nicht bleiben“, appelliert Graf.

Pressemeldung SPD

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Land

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT