Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SPD will Ökolandbau stärken

Rosenheim - Im Rahmen der Haushaltsberatungen des Deutschen Bundestags in Berlin fordert die SPD-Bundestagsfraktion eine Aufstockung des Bundesprogramms „Ökologischer Landbau“. Dies teilte jetzt die Rosenheimer Bundestagsabgeordnete Angelika Graf (SPD) mit.

„Der Ökolandbau bietet der Landwirtschaft große Zukunftschancen. Der Bund muss noch stärker dafür sorgen, dass diese Chancen auch genutzt werden“, so Graf. Davon würde Bayern besonders profitieren, denn hier werde mit gut 169.000 Hektar bereits bundesweit die größte Fläche mit den alternativen Methoden der ökologischen Landwirtschaft bewirtschaftet. Laut Graf liegen 25 Prozent der deutschen Biobauernhöfe im Freistaat. „Wer in die Zukunft investieren will, muss den Ökolandbau fördern. Landwirtschaftsministerin Aigner und die CSU sollten dabei nicht länger auf die Bremse treten“, so Graf.

Pressemitteilung der Rosenheimer Bundestagsabgeordneten Angelika Graf (SPD)

Rubriklistenbild: © dpa