Am 27. April in Stephanskirchen

Wegen fehlender Kochkünste - Feuerwehr muss bei Asylheim anrücken

Am 27. April rückte die Feuerwehr in Stephanskirchen aus. Ein Feuermelder in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende in der Mühlstraße schlug Alarm.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Stephanskirchen - Die Rettungskräfte wurden aufgrund der Auslösung eines Feuermelders in die Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende in die Mühlstraße gerufen. Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Mehrere Personen kochten zusammen in der Gemeinschaftsküche. Einem 21-jährigen Bewohner brannte dabei das Essen an und durch die Rauchentwicklung löste der Alarm aus. Die Rettungskräfte lüfteten die Räumlichkeiten und konnten kurz danach wieder abrücken, es entstand kein Personen- bzw. Sachschaden.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rosenheim im Wortlaut

Rubriklistenbild: © Axel Heimken

Kommentare