Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Grüne treten bei Kommunalwahl an

Sie führen den Ortsverband Stephanskirchen von Bündnis 90/Die Grünen: Schriftführer Johannes Lessing, Schatzmeisterin Esther Schmitt sowie die Sprecher Janna Miller und Christian Wahnschaffe.
+
Sie führen den Ortsverband Stephanskirchen von Bündnis 90/Die Grünen: Schriftführer Johannes Lessing, Schatzmeisterin Esther Schmitt sowie die Sprecher Janna Miller und Christian Wahnschaffe.

Stephanskirchen - Die Parteienlandschaft in Stephanskirchen wird noch bunter: Jetzt hat sich ein Ortsverband von den Bündnis90/Die Grünen gegründet.

Er will zur Kommunalwahl 2014 mit einer offenen grünen Liste antreten. Dies kündigte der Gründungsinitiator Christian Wahnschaffe an.

Der 71-jährige Wahnschaffe, bis zum Frühjahr Mitglied des Kreisvorstandes der Grünen, hat sich mit der Gründung eines Ortsverbandes in seiner Heimatgemeinde einen politischen Lebenstraum erfüllt. Die Mitglieder wählten den Diplom-Psychologen im Ruhestand, der für die Grünen schon für den Bundestag kandidiert hatte, zum Sprecher des Ortsverbandes. Das Amt ist, wie bei der grünen Partei bundesweit üblich, doppelt besetzt: Wahnschaffe steht als Sprecherin Janna Miller zur Seite. Mit ihrer Person wird nicht nur die Gleichberechtigung der Geschlechter erfüllt, sondern auch der Generationen: Janna Miller, eine integrative Heilpädagogin, ist 29 Jahre jung, verfügt jedoch nach eigenen Angaben bereits über kommunalpolitische Erfahrung. Schatzmeisterin des grünen Ortsverbandes ist Esther Schmitt, eine 29-jährige Waldorf-Pädagogin, Schriftführer Johannes Lessing, ein 52-jähriger Berufsschullehrer.

Die Bedeutung der offiziellen Gründungsversammlung unterstrichen mit ihrer Anwesenheit Regina Georg und Michael Steurer aus dem Vorstand des Kreisverbandes, die die Wahlen leiteten. Ehrengäste waren Bürgermeister Rainer Auer, der die Gründung in seinem Grußwort "von Herzen" begrüßte, und ein "grünes Urgestein" der Gemeinde, Maria Oberländer, bekannt geworden durch ihre Protestaktionen im Rahmen der Friedensbewegung der 80er-Jahre.

Janna Miller und Christian Wahnschaffe als erste Sprecher des neuen Ortsverbandes kündigten an, bei der nun beginnenden inhaltlichen Positionierung grüne Ansichten zu kommunalpolitischen Themen in Stephanskirchen zu entwickeln. Im Mittelpunkt werde die Umweltpolitik stehe. Die Grünen in Stephanskirchen wollen sich außerdem intensiv dem Thema öffentlicher Personennahverkehr und der Förderung von Verbesserungen für Fahrradfahrer widmen und sich für regionale Wirtschaftskreisläufe einsetzen. Wahnschaffe teilte eine aktive Teilnahme an der Strukturanalyse und dem kommunalen Konzept für die Energiewende mit. Er sieht außerdem Handlungsbedarf beim Thema Deponie Waldering.

Der neue Ortsverband ist nach eigenen Angaben offen für alle Bürger, die sich an der grünen Meinungsbildung beteiligen wollen. Die Treffen, zu denen auch Nichtmitglieder eingeladen sind, finden jeweils am dritten Mittwoch eines Monats um 20 Uhr in der Pizzeria "Roma" in Haidholzen statt.

Heike Duczek/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare