Kommunalwahl 2020: Petra Hofmann (CSU) kandidiert in Stephanskirchen als Bürgermeisterin

Petra Hofmann

Petra Hofmann (CSU) ist eine von fünf Kandidaten in Stephanskirchen für das Amt des Bürgermeisters. Sie möchte den Verkehr in den Griff bekommen und sich dafür einsetzen, dass die Gemeinde auch für junge Menschen attraktiv bleibt.

Stephanskirchen – Bereits seit sechs Jahren engagiere ich mich für die Bürger im Gemeinderat. Jetzt will ich noch mehr Verantwortung für meine Heimatgemeinde übernehmen. Mir liegt das Wohl der Menschen am Herzen. Als Bürgermeisterin von Stephanskirchen möchte ich unsere hohe Lebensqualität bewahren und Stephanskirchen mit all seinen Ortsteilen in eine gute Zukunft führen. Damit unsere Heimat auch für unsere Kinder und Enkelkinder erhalten bleibt.

Wichtig ist, dass wir den Verkehr besser in Griff bekommen. Ich setze dabei vor allem auf die Kooperation mit der Stadt Rosenheim und dem künftigen Oberbürgermeister. Konkrete Verbesserungen erhoffe ich mir durch geänderte Ampelschaltungen an der Innstraße und die Auflösung der Busspur dort. Und die Weiterführung der Kraglinger Spange ist bereits geplant. Darüber hinaus will ich unser Radwegenetz erweitern und besser pflegen.

Außerdem geht es mir darum, dass wir Bauland für Einheimische und bezahlbaren Wohnraum für Jung und Alt schaffen. Ich wünsche mir, dass die Stephanskirchner immer Stephanskirchner bleiben können und die Gemeinde nicht wegen der angespannten Wohnungssituation verlassen müssen. Stephanskirchen soll für die jungen Menschen eine attraktive Gemeinde sein. Eine erstklassige Kinderbetreuung ist hierfür der Grundpfeiler. Hier dürfen wir nie aufhören, besser zu werden. In der Unterstützung unserer Familien und auch den Angeboten für unsere Senioren sehe ich durchaus noch Potenzial.

+++ Kommunalwahl 2020 in Bayern: Hier finden Sie alle Bürgermeisterkandidaten in den Gemeinden im Landkreis Rosenheim. Hier finden Sie am Wahlabend, 15. März, das Ergebnis der Wahl in Stephanskirchen. +++

Gemeinsam mit dem neuen Gemeinderat und der Verwaltung will ich unsere heimischen Betriebe fördern. Mit einer aktiven Gewerbepolitik können wir junge und alteingesessene Unternehmen unterstützen. Für noch mehr Arbeits- und Ausbildungsplätze vor Ort.

Stephanskirchen soll eine liebens- und lebenswerte Gemeinde bleiben. Mit aktivem Vereinsleben, einem sozialen Miteinander und einer intakten Umwelt, deren Schutz mir ein Herzensanliegen ist. Eine ansprechende Gemeinde für die Jugend, eine Gemeinde, in der sich ältere Menschen wohlfühlen. Eine Gemeinde, die für unsere Familien und künftige Generationen Heimat ist. Kurzum: Eine Gemeinde, die immer lebendig bleibt.

Persönliches über Petra Hofmann

Alter: 54

Familienstand: k. A., zwei Kinder

Beruf: selbstständige Unternehmerin

Hobbys: Familie, Sport, Natur

Lesen Sie auch

www.ovb-online.de

Fragen an die Bürgermeisterkandidatin der CSU in Stephanskirchen

Wo befindet sich Ihr Lieblingsplatz in Ihrer Gemeinde? Warum haben Sie gerade diesen Ort ausgewählt?

Petra Hofmann: Kircherl in Kleinholzen. Für mich ein Ort der Ruhe und Entspannung. Dort kann man Kraft tanken.

Wenn Sie 24 Stunden Zeit hätten, in denen Ihnen alle Möglichkeiten offen stünden: Was würde Sie tun?

Hofmann:Ausschlafen, Familie genießen, gut essen, die Seele baumeln lassen.

Wenn Sie die Wahl gewinnen, was werden Sie als Erstes tun?

Hofmann: Der Familie für die Unterstützung und allen Wählern für das entgegengebrachte Vertrauen danken.

Quelle: OVB online

Kommentare