Schwerer Reitunfall in Stephanskirchen

Plötzlich steigt Pferd und tritt Besitzerin in den Rücken - Hubschrauber im Einsatz

Stephanskirchen - Ein schrecklicher Reitunfall hat sich am Donnerstag (11. Juni) gegen 17.30 Uhr in Stephanskirchen ereignet. Ein Rettungshubschrauber brachte die verletzte 23-Jährige ins Krankenhaus.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Eine 23-jährige Frau aus Stephanskirchen führte auf einem Reitstall ein Pferd von der Koppel. Um von der Koppel zu gelangen, musste sie mit diesem Pferd an ihrem eigenen Pferd vorbeigehen. 

Fast auf gleicher Höhe stieg das eigene Pferd der Stephanskirchnerin plötzlich hoch und trat ihr mit den Füßen in den Rücken-/Halsbereich. Die Frau erlitt schwere Verletzungen und musste vor Ort sofort erstversorgt werden. Anschließend wurde die 23-Jährige mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Traunstein transportiert. 

Aktuell liegen der Rosenheimer Polizei keine konkreten Hinweise zum Grad der Verletzungen vor. Nach ersten medizinischen Angaben vor Ort bestand zu dieser Zeit keine Lebensgefahr. Aktuell geht die Polizei von keinem Fremdverschulden aus.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare