Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall auf Umgehungsstraße bei Stephanskirchen

Eisenstange bohrt sich in Auto und reißt Motorblock aus Verankerung

Unfall bei Stephanskirchen am 18. November
+
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November

Stephanskirchen – Am Freitagabend (18. November) ist es bei Stephanskirchen zu einem Unfall gekommen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Ein 56-jähriger Autofahrer aus Spielfeld (Österreich) befuhr gegen 17.30 Uhr die Miesbacher Straße in nördliche Richtung. Im Bereich einer scharfen Linkskurve kam der Österreicher nach seinen Angaben aufgrund Ortsunkenntnis von der Fahrbahn ab und dürfte wohl auch zu schnell unterwegs gewesen sein. Der 56-Jährige überfuhr beim Abkommen von der Straße ein mit einer Eisenstange verbautes Verkehrszeichen.

Die Eisenstange bohrte sich in den Motorblock und riss diesen aus seiner Verankerung. Anschließend kam der Pkw des Autofahrers in der Wiese zum Stillstand. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 8000 Euro. Das Fahrzeug dürfte wirtschaftlicher Totalschaden sein und musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Gegen den Österreicher wurde ein Bußgeldverfahren mit Punkten in Flensburg eingeleitet.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Die Erstmeldung:

Stephanskirchen - Die Haarnadelkurve der St2095 Nähe Kragling wurde einem Opelfahrer zum Verhängnis. Er landete an der Böschung. Der Fahrer blieb unverletzt, sein Opel aber wurde an der Frontseite erheblich beschädigt.

Unfall bei Stephanskirchen am 18. November

Unfall bei Stephanskirchen am 18. November
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November © jre
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November © jre
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November © jre
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November © jre
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November © jre
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November © jre
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November © jre
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November © jre
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November © jre
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November © jre
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November © jre
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November © jre
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November © jre
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November © jre
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November © jre
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November
Unfall bei Stephanskirchen am 18. November © jre

Die Feuerwehr Schloßberg sicherte die Unfallstelle ab, das Fahrzeug ging per Schlepper in eine Kfz-Werkstatt.

jre

Kommentare