Feuerwehreinsatz in Baierbach

Kellerbrand in Stephanskirchen: 30.000 Euro Schaden nach technischem Defekt

  • schließen

Stephanskirchen - Am Freitagmittag kam es in Baierbach zu einem Einsatz der Rettungskräfte. 

Update, 14.10 Uhr: Pressmeldung der Polizei

Die Rettungskräfte wurden zu einem Kellerbrand nach Stephanskirchen, Ortsteil Baierbach, gerufen.

Kurz vor Mittag kam es im Keller von einem 51-Jährigen Bewohner zu einem Brandausbruch. Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss von einem technischen Defekt ausgegangen werden.

Vermutlich ist an einem Akku-Ladegerät ein Netzteil durchgeschmort und folglich griffen die Funken auf brennbare Gegenstände im Keller über und es entwickelte sich ein Schwelbrand.

Die Feuerwehren aus Stephanskirchen und Schloßberg konnte den Brandfall schnell unter Kontrolle bringen. Es waren zum Glück keine verletzten Personen zu beklagen.

Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf rund 30.000 Euro geschätzt, da es aufgrund der Rauch-/Flammenentwicklung zu großflächigen Verrußungen und Beschädigungen in der Wohnung kam.

Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen, da aktuell die exakte Schadenshöhe erhoben und die vermutete Ursache zweifelsfrei abgeklärt werden muss.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Rosenheim

Erstmeldung:

Große Aufregung herrschte am Freitagvormittag, 3. Januar, in Stephanskirchen. Im Gemeindebereich Baierbach kam es zu einem Einsatz der Feuerwehr. 

Im Kirchackerweg war ein Keller in Brand geraten. Auslöser sei ein defektes Kabel gewesen, so die erste Vermutung der Polizei. "Der Keller war stark verraucht", erklärte ein Sprecher der Polizei Rosenheim auf Anfrage von rosenheim24.de. Die Feuerwehr konnte allerdings relativ schnell für Entwarnung sorgen. 

Im betroffenen Keller befand sich eine Vielzahl an Modellbau-Ladegeräten. Verletzt wurde laut Polizeiangaben niemand. Der Schaden wird dennoch auf etwa 20.000 Euro geschätzt. 

Weitere Informationen soll eine Pressemitteilung der Polizei liefern.

Leserreporter:

Die ersten Hinweise zu diesem Artikel haben uns unsere Leser geschickt! Werden auch Sie Leserreporter und informieren Sie uns über Geschehnisse in unserer Region. Nutzen Sie hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (Google Play & App Store) oder schicken Sie uns über unsere Facebook-Seite eine persönliche Nachricht.

Helfen auch Sie mit, unser News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank!

mz

Rubriklistenbild: © red

Zurück zur Übersicht: Stephanskirchen

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT