Pressemeldung Gemeinde Stephanskirchen

Bahn will Privatgrundstücke untersuchen - Gemeinden bieten Hilfe an

Rohrdorf/Riedering/Stephanskirchen - Viele Grundstücksbesitzer wurden von der Bahn angeschrieben, weil man nun auch auf privaten Flächen Bodenerkundungen durchführen will. Die Gemeinden bieten nun Hilfe für verunsicherte Bürger an.

In den Gemeinden Rohrdorf, Riedering und Stephanskirchen wenden sich derzeit ratsuchende Bürger an ihre jeweilige Gemeindeverwaltung und Bürgermeister. Viele Grundstücksbesitzer wurden von der Bahn beziehungsweise von deren Büro „Pöyry Austria GmbH“ angeschrieben, weil man nun auch auf privaten Flächen Bodenerkundungen durchführen möchte. 

Diese Untersuchungen stellen laut Bahn noch keine Vorfestlegung auf eine bestimmte Trassenvariante dar. Trotzdem hat der Betretungswunsch zwecks geologischer Untersuchungen offensichtlich zur Verunsicherung der Grundstücksbesitzer geführt. Die Gemeinden selbst haben einer Untersuchung ihrer Flächen widersprochen, da sie die laufenden Planungen für den Brennernordzulauf aufgrund des fehlenden Bedarfsnachweises für rechtswidrig halten. 

Unabhängig davon steht es den privaten Grundstücksbesitzern aber frei, dem Beispiel der Gemeinden zu folgen oder ihr Grundstück für die gewünschte Untersuchung zur Verfügung zu stellen. Ratsuchenden Gemeindebürgern bieten die Gemeinden Rohrdorf, Riedering und Stephanskirchen Hilfe an unter: 

Rohrdorf: Mail Praxl@rohrdorf.de, Tel. 08032/9564-34 

Riedering: Mail info@riedering.de, Tel 08036/90640 

Stephanskirchen: Mail 11@stephanskirchen.de, Tel 08031/722312

Pressemeldung Gemeinde Stephanskirchen

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Stephanskirchen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT